Ergänzende Methoden bei Kinderwunsch

Ergänzende Methoden

Ergänzende Methoden bei Kinderwunsch

Neben zahlreichen schulmedizinischen Behandlungsmethoden gibt es auch alternative Therapieansätze. Man wird ein extrem schlechtes Spermiogramm oder verschlossene Eileiter mit solchen Therapien nicht heilen können. Das kann auch die Schulmedizin nicht, sondern nur über Umwege eine Schwangerschaft erreichen. Jedoch können naturheilkundliche und homöopathische Therapien bei bestimmten Erkrankungen bessere Voraussetzungen schaffen, um eine Therapie erfolgreich werden zu lassen.

 

Naturheilkunde

Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum verschiedener medizinischer Methoden, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen.

 

Mönchspfeffer: Da der Mönchspfeffer auch die Bildung der Gelbkörperhormone fördert, werden die entsprechenden Arzneimittel, mit zum Teil belegbaren Erfolgen, auch bei Unfruchtbarkeit, infolge von Gelbkörperinsuffizienz oder erhöhten Prolaktinspiegeln, versucht. Die Anwendung erfolgt durchgehend (1. und 2. Zyklushälfte) mit industriell hergestellten und daher standardisierten Dosierungen.

 

Frauenmantel: Im Zusammenhang mit dem Kinderwunsch gibt es folgende interessante Überlieferungen und Anwendungsgebiete:

  •  Wechseljahresbeschwerden
  •  unregelmäßiger Zyklus
  •  Spezielle Behandlung von Zyklusstörungen im Zusammenhang mit Übergewicht (z. B.PCO – Syndrom)
  •  Speziell bei Kinderwunsch-Behandlungen zur Verbesserung der Durchblutung des Beckens, zur Förderung der Reifung der Eibläschen und des Aufbaus der Gebärmutterschleimhaut.

Engelwurz: Neben diesem Haupteinsatzgebiet ist der Engelwurz insbesondere in Asien eines der wichtigsten Heilkräuter zur Behandlung von Frauenbeschwerden. Er wird zur Regulierung des Hormonhaushalts und von Zyklusstörungen eingesetzt. Diese Wirkung wird durch eine verbesserte Durchblutung des Uterus erreicht.

 

Akupunktur

Einige anerkannte Studien haben gezeigt, dass die Fruchtbarkeit der Frau von der Akupunktur profitieren kann. Jedoch ist die Zahl noch zu klein, um beweisend zu sein. Anders jedoch bei In vitro Fertilisation: In einer kontrollierten Studie wurden 160 Patientinnen untersucht, von denen bei der Hälfte im Rahmen einer IVF-Behandlung eine Akupunktur vor und nach dem Transfer durchgeführt wurde. In Verbindung mit einer Akupunktur traten bei 42,5% der IVF – Behandlungen eine Schwangerschaft ein und nur bei 26,3% der Kontrollgruppe.

 

Bei eingeschränkter männlicher Fruchtbarkeit ist ebenfalls ein positiver Einfluss der Akupunktur möglich. In einer prospektiven und kontrollierten Studie untersuchte eine israelische Arbeitsgruppe Spermiogramme von 16 Männern vor und mehrmals einen Monat nach einer 5-wöchigen Akupunkturbehandlung. Es konnte dabei eine signifikante Verbesserung der Vitalität und der Beweglichkeit, im Vergleich zu einer Kontrollgruppe erreicht werden. Mit speziellen Mikroskopen wurde in einer weiteren Studie die Ultrastruktur der Spermien untersucht und nachgewiesen, dass die Akupunkturbehandlung sowohl den inneren Aufbau, als auch die äußere Form der Geißeln deutlich sichtbar gefördert hatte. Aber auch hier ist die Zahl der untersuchten Männer noch zu klein, um einen Beweis zu liefern.

 

Fußreflexzonen-Massage

Man möchte ja nicht glauben, was im Körper alles zusammenhängt. Doch es gibt tatsächlich eine Fußreflexzonen-Massage für die Eierstöcke, und diese Zonen befinden sich am Außenfuß. Massieren Sie täglich ein paar Minuten bis zum Eisprung. 5 Minuten pro Seite morgens sind hier ausreichend. Es kann schon mal ein bisschen wehtun, vor allem am folgenden Tag, dann muss man erst sanft anfangen zu massieren und allmählich den Druck steigern. Ob die Massage nach dem Eisprung, bzw. der Follikelpunktion eine Auswirkung auf die LH-Produktion (Luteinisierendes Hormon) hat, ist unbekannt. Bei IVF-Kandidatinnen wird wegen der Überstimulationsgefahr abgeraten, weiter zu massieren.

 

Autor: Redaktion/Katrin

Fotocredit: Africa Studio/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge