ernährung für gesunde sw

Ernährung für eine gesunde Schwangerschaft

Auch, wenn man in der Schwangerschaft tatsächlich zu zweit ist, jetzt für zwei zu essen wird bekanntlich nicht empfohlen. Für eine gesunde Schwangerschaft sollte man nicht zuviel, aber auch nicht zuwenig Kilos auf die Waage bringen.

 

Erhöhter Nährstoffbedarf, wenig erhöhter Energiebedarf während der Schwangerschaft

Schwangere Frauen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf. Zum einen verändert sich in der Schwangerschaft der mütterliche Stoffwechsel, zum anderen muss neues Körpergewebe aufgebaut werden. Der Mehrbedarf an Energie wird aber nur mit durchschnittlich 255 kcal / 1.100 kJ pro Tag angegeben. Das entspricht einer kleinen Zwischenmahlzeit oder einem Gemüsegericht. Achtung: 50 g Schokolade oder 50 g Kartoffelchips enthalten ebenfalls diese Kalorienmenge.

 

 

Zusätzliches Gewicht parallel zum Wachstum des Babys während Schwangerschaft

Die Gewichtsentwicklung während der Schwangerschaft läuft parallel zum Wachstum des Babys und sollte insgesamt 11-16 kg betragen. Während im ersten Drittel die Zunahme mit 1-2 kg nur gering ausfällt, ist in den letzten beiden Dritteln eine wöchentliche Zunahme von 500 g als normal anzusehen. Das zusätzliche Gewicht verteilt sich dann ungefähr so (bei einer Zunahme von 12,5 kg):

  • Baby: 3.400 Gramm
  • Plazenta: 650 Gramm
  • Fruchtwasser: 800 Gramm
  • Gebärmutter: 970 Gramm
  • Brust 405: Gramm
  • Blut 1.250: Gramm
  • Wasser 1.680: Gramm
  • Fett 3.345: Gramm

Sowohl eine unterdurchschnittliche, als auch eine übermäßige Gewichtszunahme, während der Schwangerschaft birgt Risiken für das Kind und kann die spätere Gesundheit beeinflussen. So werden Kinder von übergewichtigen Müttern später öfter übergewichtig, als Kinder von normalgewichtigen Schwangeren  (Metabolische Programmierung).

 

Keine Diäten zur Reduzierung von Gewicht während Schwangerschaft

Stark übergewichtige Schwangere sollten nicht mehr als 1 kg pro Monat zunehmen und eine Gewichtszunahme von 10 kg möglichst nicht überschreiten. Auf keinen Fall aber dürfen Reduktionsdiäten während einer Schwangerschaft durchgeführt werden. Stark untergewichtige Schwangere dürfen 350 kcal pro Tag mehr zu sich nehmen und sollten in den ersten 2 Monaten der Schwangerschaft möglichst 2-3 kg an Gewicht zunehmen.

 

Ernährungsberatung bei zu viel oder zu wenig Gewicht während der Schwangerschaft

Für übergewichtige und untergewichtige Schwangere wäre es zudem sinnvoll eine professionelle Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen. Experten können einen individuellen Ernährungsplan, abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse, erstellen und zu einer richtigen Ernährungsweise motivieren. Besonderes Augenmerk muss außerdem auf der ausreichenden Versorgung mit essentiellen Nährstoffen liegen, da bei beiden Gruppen das Risiko einer Unterversorgung besteht.

 

Autor: Dipl.-oec.-troph.-univ. Barbara Fäth-Neubauer

Fotocredit: Anna Om/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge