Schwangerschaft und Fliegen

Fliegen in der Schwangerschaft

Wer schwanger ist, muss nicht zu Hause bleiben und sich in Watte packen – Sie sind schließlich schwanger und nicht krank. Sofern die Schwangerschaft normal verläuft und man ein paar Sicherheitstipps beachtet, steht die Welt auch Schwangeren offen. Grundsätzlich ist das Fliegen in der Schwangerschaft also möglich. Dennoch darf man nicht vergessen, dass die gewohnten Ärzte möglicherweise am anderen Ende der Welt natürlich nicht greifbar sind. Hinzu kommt noch, dass in anderen Ländern die Schwangerschaftsvorsorge ganz anders aussieht als bei uns in Österreich oder in Deutschland. Auch die sprachlichen Barrieren sollten hier beachtet werden – dies erleichtert die Situation im Ernstfall nicht. Ganz wichtig zu wissen ist, dass in anderen Ländern die Versorgung nicht zwingend kostenlos sein muss, ein ausreichender Versicherungsschutz ist daher dringend zu empfehlen – sprechen Sie am besten darüber mit Ihrem behandelnden Arzt oder mit Ihrer behandelnden Ärztin.

Wann planen Sie zu verreisen?

Zu den Schlüsselfragen zählt der richtige Zeitpunkt für eine Reise. Im Allgemeinen ist am ehesten im zweiten Schwangerschaftsdrittel (2. Trimester) zu einer Reise zu raten, ungefähr in der 18. bis zur 24. Woche, denn dann ist das Risiko einer Fehl- oder Frühgeburt am niedrigsten. Natürlich sollte man auch die persönliche Situation berücksichtigen. Wer beispielsweise Drillinge erwartet sollte in dieser Zeit nicht verreisen, da häufige ärztliche Kontrolluntersuchungen von Nöten sind.

Ab in den Süden mit dem Flieger

Bei den meisten Fluggesellschaften darf man bis zur 36. Schwangerschaftswoche mitfliegen. Eventuell ist eine vom Arzt ausgestellte Bestätigung der Reistetauglichkeit vorzuweisen und zum Check In mit zu bringen. Bitte klären Sie speziell diesen Punkt mit der Fluggesellschaft ab – und das VOR der Reise, damit Sie alles bestmöglich vorbereiten können. Weiters ist zu beachten, dass Sie auf längeren Flügen hin und wieder aufstehen und im Flugzeug auf- und abgehen können. Durch sehr langes Sitzen kann es nämlich zu Blutstauungen in den Beinen kommen, außerdem hält das Umhergehen den Kreislauf bei Laune und einer tiefen Venenthrombose vor.

Tipps für Schwangere die Fliegen wollen

Des weiteren sollten Sie darauf achten, dass Sie häufig in kleinen Schlucken Wasser zu sich nehmen, am besten ist, wenn Sie hierfür eine Wasserflasche griffbereit haben und viel trinken. Flugreisen können stark dehydrieren – die relative Luftfeuchtigkeit ist in Flugzeugen normalerweise niedriger als in der Sahara. Ebenso ein wichtiger Punkt ist, dass Sie möglichst einen Platz am Gang buchen, damit bei den vielen Gängen zum WC Sitznachbarn nicht belästigt werden. Wenn Sie diese Punkte beachten sollte einer Flugreise auch in der Schwangerschaft nichts mehr im Wege stehen. Wir wünschen viel Spaß und angenehme Reise!

Fotocredit: GOLFX/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge