Tipps für ein gesundes Baby

Tipps für ein gesundes Baby

In den Wochen und Monaten vor der Geburt wächst der Fötus im Bauch der werdenden Mutter heran und jetzt wird auch der Grundstein für ein langes und gesundes Leben des neuen Erdenbürgers gelegt. Denn nicht nur die Gene sind für eventuelle Krankheiten in späteren Jahren verantwortlich. Auch der Lebenswandel in der Gravidität stellt die Weichen für ein gesundes Immunsystem und gute Widerstandskräfte in der Kindheit und als Erwachsener. Deshalb sind eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung das A und O in der Schwangerschaft. Denn damit gönnt frau nicht nur ihrem eigenen Körper etwas Gutes. Sie stellt damit ihrem Ungeborenen auch alle notwendigen Nährstoffe für eine optimale Entwicklung zur Verfügung.

Ernährung in der Schwangerschaft

Obwohl man in der Zeit vor der Niederkunft nicht für zwei essen muss, benötigt das Baby doch zusätzliche Energie und wichtige Mineralien sowie Vitamine für sein Wachstum. Deshalb ernähren sich Mütter in spe bewusst vielseitig und gesund. Frisches Obst und Gemüse, aber auch mageres Fleisch und ausreichend gute Kohlenhydrate wie Vollkornnudeln oder Kartoffeln stehen auf dem Speiseplan. Die Mutter ist die einzige Nahrungsquelle für das Ungeborene und deshalb muss die Ernährung der Frau alle notwendigen Nährstoffe abdecken. Eine Schwangerschaft stellt jedoch den Körper vor eine große Aufgabe und so können nicht alle Vitamine in ausreichender Menge von außen bereitgestellt werden. Folsäure muss deshalb am besten bereits vor der Gravidität in ausreichender Menge oral eingenommen werden, um z.B. Neuralrohrdefekte beim Fötus zu vermeiden. Der Gynäkologe ist hierfür erster Ansprechpartner und wählt das richtige Präparat aus. Rohe Lebensmittel sind in der Schwangerschaft tabu, dazu zählen auch Salami und verschiedene Käsesorten. In unseren Breitengraden bietet der Lebensmittelhandel eine derartige Fülle an Nahrungsmitteln. Eine Alternative zu verbotenen Gerichten ist deshalb immer möglich.

Bewegung in der Schwangerschaft

Ein Geburtsvorbereitungskurs, den man gemeinsam mit dem Partner besucht, gibt Mutter und Kind ebenso Sicherheit wie die regelmäßig stattfindenden Kontrolluntersuchungen, die das Wachstum des Fötus dokumentieren und überwachen. Eine Schwangerschaft ist jedoch keine Krankheit und je fitter die Mutter in spe im Kreißsaal ist, umso leichter wird ihr die Geburt fallen. Abgesehen von einigen Risikosportarten wie reiten oder segeln dürfen Schwangere spricht nichts gegen ein regelmäßiges Workout. Nordic Walking, schwimmen, wandern oder auch Radfahren können fast die gesamten neun Monaten betrieben werden. Die Bewegung an der frischen Luft erhöht das Wohlbefinden und macht fit für die anstrengende Zeit, die nun bevorsteht.

Tipps für ein gesundes Baby

Neben zahlreichen Ratgebern in Buchform hält auch das Internet eine Fülle an guten Tipps für ein gesundes Baby bereit. Auf der Website www.gesundheitsfrage.net gibt es für fast jede Frage auch eine Antwort. Und hier finden Schwangere dann auch Informationen über die richtige Ernährung in der Schwangerschaft und Anleitungen für hilfreiche Übungen für mehr Fitness vor der Geburt. Der Austausch mit Gleichgesinnten gibt Sicherheit und oft lässt sich eine quälende Frage mit etwas Abstand leicht beantworten. Frauen in anderen Umständen machen sich auch online schlau und bereiten ihrem Nachwuchs mit den hilfreichen Tipps von gesundheitsfrage.net einen guten Start in ein gesundes Leben.

Fotocredit: Natalia Deriabina/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge