Werdende Adoptiveltern

Werdende Adoptiveltern

Im Gesetz wurde genau festgelegt, welche Anforderungen an Adoptiveltern gestellt werden. So können sowohl Singles, als auch Ehepaare ein Kind adoptieren, wobei Ehepaare nur gemeinsam adoptieren können, es geht nicht, dass nur ein Ehepartner adoptiert. Es sei denn, es handelt sich um ein Kind aus einer früheren Beziehung. Bei unverheirateten Paaren ist es genau umgekehrt, nur ein Partner kann formell adoptieren.

 

Was die werdenden Adoptiveltern mitbringen müssen

Die Adoptivmutter sollte mindestens 28 Jahre alt sein, der Vater mindestens 30 – eine Höchstgrenze gibt es nicht, jedoch sollte der Altersunterschied zwischen Eltern und Kind natürlich sein. Adoptiveltern müssen unbedingt stabile Lebensbedingungen nachweisen können, die persönlichen, sozialen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden genau geprüft. Es wird alles dafür getan, dass man dem Adoptivkind wirklich ein gutes Zuhause vermittelt und zuverlässige Eltern.

 

Adoptiert werden können alle Personen ab der Geburt – ohne Altersbeschränkung. Es muss aber die fundamentierte Aussicht bestehen, dass zwischen Adoptivkind und Adoptiveltern eine Eltern – Kind Beziehung herzustellen ist. Und natürlich muss das Kind von den leiblichen Eltern oder vom Jugendamt zur Adoption freigegeben worden sein.

 

Nicht nur Kinder können adoptiert werden, auch Erwachsene, sofern ein gerechtfertigtes Anliegen vorliegt. Das könnte zum Beispiel die Übernahme einer Firma sein. Da es immer wieder zu Unregelmäßigkeiten bei Erwachsenenadoptionen gekommen ist – so wurden Erwachsene beispielsweise von Adeligen adoptiert um deren Titel zu bekommen – muss der Antragsteller nachweisen, dass bereits ein enges, der Beziehung zwischen leiblichen Eltern und Kindern entsprechendes Verhältnis besteht.

 

Autor: Redaktion / Andrea

Fotocredit:  Motortion Films/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge