Praktische Tipps für Schwangere und junge Eltern

Werdende Eltern

Praktische Tipps für Schwangere und junge Eltern

Schwangere und junge Eltern freuen sich auf die kommende Zeit mit ihrem Kind. Zugleich bringt der Nachwuchs Veränderungen und zusätzliche Belastungen im Alltag mit sich. Die nachfolgenden praktischen Tipps helfen den jungen Eltern, Stress und Kosten möglichst gering zu halten.

 

Mit der Geburt des eigenen Kindes beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Auf die Eltern kommen für sie bislang unbekannte Aufgaben und veränderte Situationen vor. Zu Beginn gelten Fehler als normal. Jungen Eltern gelingt nicht alles auf Anhieb. Deswegen betonen Experten, wie wichtig es sei, derartige Fehler zu akzeptieren. Andernfalls setzen sich Mutter und Vater großem Stress aus, der insbesondere in den ersten Tagen als Eltern extrem ansteigt. Aus diesem Grund bietet es sich an, wenn der Partner für die ersten Wochen nach der Geburt Urlaub nimmt. So lernt das Paar gemeinsam die neue Situation kennen und hilft sich bei Problemen gegenseitig.

 

Ruhephasen: Feste Besuchszeiten vereinbaren

Das Interesse am neugeborenen Baby fällt in der Regel groß aus. Oma, Opa, Verwandte und Freunde äußern den Wunsch, das Kind möglichst früh sehen zu dürfen. Allerdings benötigen das Neugeborene und die jungen Eltern Ruhephasen. Deshalb empfiehlt es sich, fixe Besuchszeiten zu vereinbaren.

 

Während der Schwangerschaft nimmt die werdende Mutter an Gewicht zu. Nach der Geburt streben die Frauen häufig schnell das ursprüngliche Niveau ihres Körpergewichts an. Allerdings raten Experten, dem Körper zuvor rund sechs Wochen Erholungszeit zu gönnen.

 

Manchmal versuchen die jungen Mütter bereits während der Schwangerschaft, ihr Gewicht möglichst gering zu halten. Hierbei kommen Abnehmprodukte wie beispielsweise Almased zum Einsatz. Besagtes Mittel basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen, weshalb kein Verbot für Schwangere existiert. Dennoch gilt die Empfehlung, die Einnahme von Almased in der Schwangerschaft mit einem Arzt abzusprechen. Anderenfalls besteht die Gefahr einer Unterversorgung an notwendigen Stoffen. Die verlinkte Internetseite liefert weitere Informationen über das Thema.

 

Bei der Babyausstattung sparen

Vor der Geburt kaufen die jungen Eltern passende Babyausstattung und -artikel. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Kindersitze,
  • Kinderwagen,
  • Babymöbel,
  • Spielzeuge.

Die Kosten für die Anschaffung des Babybedarfs machen sich insbesondere beim ersten Kind in der Haushaltskasse deutlich bemerkbar. Folglich interessieren sich die werdenden Eltern für Schnäppchen. In dieser Hinsicht bieten sich Onlineshops an. Mit geeigneten Gutscheinen erzielen die Kunden beim Kauf der Babyausstattung deutliche Preisnachlässe. Gutscheine für die bekannte Babymarke „Walz“ finden sich hier: http://www.erfahrungen.com/mit/baby-walz/gutscheine/. Die Seite listet aktuelle Rabattcodes für babywalz-Artikel einschließlich der zugehörigen Konditionen auf.

Autor: Redaktion / Ernst

Fotocredit: Iuliia Shcherbakova/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge