Mückenschutz

Tipps gegen Mücken

Jeden Sommer ereignen sich im ganzen Land wahre Gräueltaten. Blut fließt und Menschen klagen über Schmerzen. Die Rede ist nicht von einem schlechten Horrorfilm, sondern von der Mückeninvasion, die Jahr für Jahr zuverlässig mit den heißen Temperaturen Einzug hält. Dieses Jahr dürfte sich bereits eine wahre Invasion formieren, denn nach dem Jahrhunderthochwasser und den vielen Überschwemmungen in Bayern und Österreich und der darauffolgenden Hitzewelle haben Mücken die idealen Bedingungen zum Brüten und Schlüpfen vorgefunden. Wir alle dürfen uns also auf eine lange Mückensaison freuen.

 

Tipps gegen die Plagegeister

Von Ende Juni bis Anfang bis Mitte August geht die Mückensaison. Dann ist das meistverhassteste Geräusch wieder zu hören… Das nächtliche Surren raubt uns nicht nur den wohl verdienten Schlaf, die Biester stechen auch. Um an unser Blut zu gelangen, sind Mücken hartnäckig. Deshalb sollte man sich bereits jetzt gut rüsten und Heim und Hof gegen die fliegenden Blutsauger aufrüsten. Folgende Tipps gegen Mücken schaffen zumindest ein wenig Abhilfe!

 

  • Fliegengitter vor alle Fenster, die regelmäßig geöffnet werden!
  • Fliegengitter vor den Balkontüren und Terrassentüren verwehren Mücken ebenfalls den Zutritt!
  • Stiche auf keinen Fall aufkratzen, da sonst eine Infektion drohen könnte!
  • Offene Stiche deshalb immer desinfizieren!
  • Moskitonetze über dem Bett schützen vor allem in der Nacht!
  • Moskitonetze sind auch bei Kinderbetten und vor allem bei Kinderwägen sinnvoll!
  • Maschenweite sollte zwei Millimeter nicht übersteigen, in den Tropen muss das Netz noch engmaschiger sein, hier werden 1,2 Millimeter empfohlen.
  • Helle, möglichst geschlossene Kleidung aus Leinen schützt ebenfalls vor Stichen!
  • Parfums meiden!
  • Gute Mückenschutzmittel aus dem Fachhandel! Achtung: Nicht zuviel Chemie einsetzen!
  • Beim Einreiben unbedingt auf den Übergang von Haut und Kleidung achten!
  • Erst Sonnenschutz-, dann Mückenschutzmittel auftragen. Alle vier Stunden erneuern!
  • Kinder unter drei Jahre nicht mit Mückenschutzmittel einreiben.
  • Brutstätten wie stehendes Wasser im Garten beseitigen!
  • Kalte Kompressen und essigsaure Tonerde auf neue Stiche auftragen, so lässt sich das Jucken reduzieren.
  • Raumsprays und Elektroverdampfer sind schädlich für Nerven, deshalb bitte nicht verwenden!

 

Die Pieks-Saison hat begonnen…

Nicht nur im Urlaub, auch zuhause muss man sich vor den Plagegeistern schützen! Neben den baulichen Maßnahmen wie Fliegengaze vor den Fenstern und Türen helfen auch Hausmittel wie ätherische Öle, Zitrone und Gewürznelken! Viele weitere Hinweise sind online nachzulesen, denn die Pieks-Saison ist bereits in vollem Gang. Wichtig ist jedoch, Ruhe zu bewahren. Denn nicht wenige Menschen verletzen sich im eigenen Zuhause, während sie mehr oder weniger panisch Jagd auf die Stechmücke im Schlafzimmer machen. Besser vorsorgen und die Nacht unter einem Moskitonetz und ohne ungewollte Besucher verbringen.

Autor: Redaktion / Bernadette

Fotocredit: Elizaveta Galitckaia/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge