Unfruchtbarkeit

Ursachen für Unfruchtbarkeit

Für die meisten Frauen ist der Wunsch nach einem Kind ganz selbstverständlich in Erfüllung gegangen. Andere haben wiederum ziemliche Probleme, schwanger zu werden und fragen sich, woran das liegen kann. Viele von ihnen fühlen sich ungerecht behandelt und beklagen sich darüber. Dabei ist es gar nicht so selbstverständlich, fruchtbar zu sein. Die Fruchtbarkeit ist nämlich kein Zustand, den man automatisch mit dem Frausein erworben hat. Es gibt hier ganz viele Faktoren, die das beeinflussen können und dafür sorgen, dass es mit dem Kinderwunsch nicht klappt. Dazu gehört auch:

  • Stress
  • Psychische Belastung
  • Körperliche Belastungen
  • Suchtgifte
  • Umweltgifte
  • Über- oder Untergewicht
  • Leistungssport
  • Schwere körperliche Arbeit
  • Organische Ursachen

Natürlich ist die Unfruchtbarkeit an sich schon ein Grund, an dem viele Frauen verzweifeln könnten. Wenn man aber die Gründe relativ einfach wieder abstellen kann, dürfte es mit der Fruchtbarkeit auch bald funktionieren. Schlimmer ist es für die Frauen, die aus organischen Gründen unfruchtbar sind und sich deshalb einem Eingriff unterziehen müssen.

Organische Ursachen für die Unfruchtbarkeit

Viele Frauen haben heute eine lange Ausbildung mitgemacht und wollen zunächst einmal in ihrem Beruf fassen und Karriere machen. Den Kinderwunsch stellen sie nach hinten, weil sie zunächst etwas erleben möchten. Dass ihr Körper dabei aber auch im Hinblick auf die Fruchtbarkeit immer älter wird, bedenken sie nicht. Je älter die Eizellen der Frau werden, desto häufiger treten Probleme auf. Probleme mit der Eizellenreifung oder auch eine Gelbkörperschwäche können dazu führen, dass eine Über- oder Unterproduktion von Botenstoffen dafür sorgt, dass der Zyklus durcheinander kommt. Kommen dann noch eine ungünstige Lebensführung und/oder Umweltfaktoren dazu, wird es mit dem Kinderwunsch noch schwieriger. Umweltbedingt oder lebensbedingt kann eine Störung im Hormonhaushalt daran schuld sein, dass die Produktion von Eizellen abgeschwächt wird, oder ganz ausbleibt. Frauen, die nicht schwanger werden, sollten auch daran denken, ihren Schilddrüsenwert kontrollieren zu lassen. Außerdem könnten Verklebungen der Eileiter, Infektionen oder Operationen dazu führen, dass der Transport der Eizelle in die Gebärmutter nicht stattfinden kann und aus diesem Grund eine Unfruchtbarkeit beim Mann zu finden ist.

Unfruchtbarkeit kann auch vom Mann kommen

Es liegt nicht immer an der Frau, wenn sich kein Nachwuchs ankündigt. Eine eingeschränkte Produktion von Samenzellen oder eine verminderte Bewegungsfähigkeit sind oft ein Grund dafür, dass die Samenzellen nicht schnell genug oder mengenmäßig nicht genug sind. Außerdem kann ein Hodenhochstand wegen der erhöhten Körpertemperatur im Hoden für eine eingeschränkte Bildung von Spermien zuständig sein. Gleichzeitig führt eine zu warme Temperatur auch zu langsamen Spermien, die dann eben nicht so schnell am Ziel sein können, wie es nötig ist. Auch durch die Anwesenheit einer Krampfader im Holden könnte der gleiche Effekt zustande kommen.

Fotocredit: fizkes/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge