Erste Anzeichen

Wann merkt man, ob man schwanger ist?

Wann merkt man eigentlich, ob man schwanger ist? Diese Frage haben sich zumindest schon einige Frauen gestellt, die einmal schwanger waren. Manche Frauen wissen intuitiv, dass sie schwanger sind, und können sogar den exakten Moment der Empfängnis bestimmen. Bei anderen Frauen ist die nicht so offensichtlich. Man muss sich nämlich nicht schwanger „fühlen“ um auch wirklich schwanger zu sein; und obgleich sich eine Schwangerschaft durch bestimmte Symptome verraten kann, werden Sie nicht immer alle dieser Symptome spüren.

Nachfolgend geben die Experten des Onlinemagazins schwangerschaft.at Tipps, wie man eine Schwangerschaft bemerkt. Weitere ausführliche Informationen zum Thema, „Wie merkt man, dass man schwanger ist?„, finden Sie auf schwangerschaft.at.

Anhaltspunkte, dass man schwanger ist

Möglicherweise bemerken Sie bei sich ein oder zwei oder auch alle der folgenden, für Sie zusammengefassten Symptome einer Schwangerschaft. Hier einige Anzeichen und Symptome im Detail:

Übelkeit und Erbrechen

Übelkeit ist die häufigste Beschwerde in der frühen Schwangerschaft und tritt bei den meisten Frauen etwa aber der fünften bis sechsten Schwangerschaftswoche auf, kann jedoch auch schon zwei Wochen nach der Empfängnis einsetzen. Obwohl man von „morgendlicher Übelkeit“ spricht, kann diese zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten und vom schwachen „Flau im Magen sein“ bis hin zu fürchterlicher Übelkeit reichen. Im Allgemeinen verschwinden diese Symptome nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel wieder und wer weiß, vielleicht gehören ja gerade Sie zu den Glücklichen, die davor verschont bleiben.

Das Ausbleiben der Periode

Eines der deutlichsten Anzeichen für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Periode. Außer einer Schwangerschaft gibt es aber durchaus noch andere Gründe, warum sich die Regelblutungen verzögern können. Stress, Krankheit, extreme Gewichtsschwankungen oder auch das Absetzen der Verhütungspille können zu einem zeitweiligen Ausbleiben der Regel führen.

Empfindliche Brüste

Wenn Ihre Brüste größer werden und sich anders anfühlen, ist dies einer der frühesten Anzeichen für eine Schwangerschaft. Schon wenige Tage nach der Empfängnis beginnen Ihre Brüste, sich in Vorbereitung auf das Stillen zu vergrößern und fühlen sich möglicherweise schwer und wund an. Bei vielen Frauen sind die Brüste in dieser Zeit besonders empfindlich, was aber ebenfalls nach ein paar Wochen wieder verschwindet. Dies trifft zumindest auf die erste aller Schwangerschaften zu.

Müdigkeit

Auch extreme Müdigkeit ist in Kombination mit einem anderen Indiz ein deutliches Anzeichen, das für eine Schwangerschaft spricht. Ganz besonders am Anfang gibt es öfters Situationen, in denen Sie sich wünschen, einfach nur ins Bett fallen zu können. Ab der 14. Schwangerschaftswoche steigt der Energiepegel aber in der Regel wieder an.

Weitere Symptome können auch häufiges Wasserlassen, Verstopfung oder eine Veränderung Ihres Geschmacks- und Geruchssinnes sein. Wenn Sie zumindest eines oder zwei der Symptome bei sich finden, sollten Sie erstens dringend einen Schwangerschaftstest für zu Hause kaufen und in weiterer Folge einen Gynäkologen oder eine Gynäkologin aufsuchen. Schwangerschaftstest erhalten Sie in Apotheken und Drogeriemärkten und diese weisen das HCG im Urin nach. Diese Tests sind sehr exakt, seien Sie daher nicht überrascht, wenn Ihr Arzt oder Ihre Ärztin den Test nicht noch einmal wiederholt, sondern stattdessen andere Methoden anwendet, um Ihre Schwangerschaft zu bestätigen beziehungsweise Sie über ihren Schwangerschaftsfortschritt zu informieren.

Tipp: Auf schwangerschaft.at finden Sie weiterführende Informationen
zum Thema, „Wie merkt man, dass man schwanger ist?

 

Fotocredit: TierneyMJ/Shutterstock.com

 

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge