Checkliste Erstausstattung Wohnung und Baby

Checkliste Erstausstattung Wohnung und Baby

Für viele Paare ist die erste Schwangerschaft oft ein Grund zusammenzuziehen und dabei wird natürlich auch gleich für das Baby eingerichtet. Am Anfang ist aber weniger oft mehr, denn in der ersten Zeit braucht das Baby nicht unbedingt ein eigenes Zimmer. Es ist am besten im Elternschlafzimmer, jedoch im eigenen Bettchen aufgehoben.

 

Was Sie für die erste Zeit nach der Geburt zum Thema „Wohnung“ anschaffen sollten:

 

Wickelplatz in der Wohnung

Entweder eine Kommode, ein Regal oder Badewannenaufsatz zum Wickeln. Jede ausreichend hohe und tiefe Kommode mit Schubladen ist ebenfalls geeignet. Der Wickelplatz sollte warm sein und am Rand eine ausreichende Erhöhung haben, denn Stürze vom Wickeltisch kommen leider immer wieder vor und können böse enden.

 

Praktisch wäre natürlich ein Wickeltisch im Bad, da man es im Normalfall gut heizen kann, und Wasser zum Waschen in der Nähe ist. Wenn dort nicht genügend Platz ist, empfiehlt sich für Winterbabys ein Heizstrahler über dem Wickelplatz. Wichtig: Die Kommode sollte hoch genug sein, damit Sie beim Wickeln gerade stehen können. Ihr Rücken wird’s Ihnen danken.

 

Babybett, Babybalkon, Stubenwagen oder Wiege

Anfangs fühlt sich das Neugeborene in einem Stubenwagen oder einer Wiege wohler, da diese nicht so groß ist – ideal auch ein sogenannter Babybalkon, der direkt ans Elternbett angeschlossen ist. Nach wenigen Monaten wird es dann Zeit für ein Babygitterbett (60 x 120 cm oder 70 x 140 cm ; evtl. später zum Juniorbett umbaubar). Dazu brauchen Sie eine passende Matratze mit Matratzenschutz.

 

Kleiderkasten fürs Baby

Kleiderschränke für Babyzimmer sind beispielsweise oft recht klein und niedrig. Deswegen werden sie später schnell zu eng, um alle Kleidungsstücke eines Schulkindes darin zu verstauen. Eine nicht zu kurze Kleiderstange und auch genug Platz darunter, um später auch lange Kleidungsstücke daran aufhängen zu können, sind ebenso von Vorteil, wie eine nicht zu geringe Gesamthöhe des Schrankes, um späteres und meist unschönes “Obendraufstapeln” zu vermeiden.

 

Ein Babyfon kann auch in der Wohnung sehr nützlich sein.

 

Verdunkelungsvorhänge oder Außenrollos

Haben den Vorteil, dass Ihr Baby sich besser an den Tag/Nacht Rhythmus gewöhnt und im Dunkeln auch tiefer schläft.

 

Autor: Redaktion / Andrea

Fotocredit: Photographee.eu/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge