Nach der Karenz

Der erste Arbeitstag nach der Karenzzeit

Der erste Arbeitstag nach der Karenzzeit wird von vielen Müttern herbeigesehnt, sofern diese vor der Karenzzeit ein intaktes, aufrechtes Beschäftigungsverhältnis hatten. Nach meist zweieinhalb Jahren Muttersein ist dies eine willkommene Abwechslung und abgesehen von den Entwicklungsschritten des eigenen Kindes, wahrscheinlich das spannendste Ereignis seit Monaten. Wenn Sie während der Karenzzeit Kontakt zu Ihrem Arbeitgeber und Ihren Kollegen und Kolleginnen gehalten haben, was definitiv zu befürworten ist, dann haben Sie keinen Grund nervös zu sein oder sich gar zu fürchten. Man wird Sie wie gewohnt willkommen heißen und man wird sich mit Ihnen über die teilweise wieder gewonnene „Freiheit“ freuen. Dennoch ist es verständlich, dass man sich nach dieser längeren Auszeit aus dem Berufsalltag hie und da Gedanken macht. Sie sollten sich daher geistig auf diesen Tag gut vorbereiten, was auch ein Stück des Loslassens Ihrem Kind gegenüber bedeutet. Wenn Sie Ihr Kind gut versorgt wissen, haben sie zumindest einmal einen Vorteil gegenüber einigen anderen Wiedereinsteigerinnen. Gemischte Gefühle aus Vorfreude, Nervosität, Ungewissheit und ein bisschen Angst sind völlig normal und Sie müssen sich davon keinesfalls beunruhigen lassen. Richten Sie stattdessen am Vorabend bereits alles her, was Sie am nächsten Morgen benötigen, um Ihren ersten Arbeitstag nach der Karenzzeit zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.

 

Wichtige Utensilien für Ihren ersten Arbeitstag

Je nachdem in welcher Branche Sie tätig sind und welchen Beruf Sie überhaupt ausüben gibt es einige Dinge, welche Sie am ersten Arbeitstag nach ihrer Babypause keinesfalls vergessen sollten. Neben einer zeitgemäßen Kleidung, einem gepflegten Äußeren und einer umwerfenden Ausstrahlung dürfen folgende Dinge keinesfalls fehlen:

 

Ihr Mobiltelefon oder iPhone

Damit Sie die Möglichkeit haben sich nach dem Wohl Ihres Kindes zu erkundigen sollten Sie zumindest telefonisch erreichbar sein. Das wird nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kinderbetreuung (Tagesmutter, Kindermädchen, Oma o.ä.) beruhigen.

 

Laptoptasche samt Inhalt

Vor allem dann, wenn Sie in einem Büro arbeiten sollten sie Ihre Laptoptasche samt Notebook keinesfalls vergessen. In vielen Firmen ist es bereits gängig, dass man sein Notebook mit zur Arbeit bringt, vielfach ist es auch ein Firmenlaptop, der seinen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird. Der sich darauf befindliche Terminkalender, diverse Dateien und das Mailpostfach sind in der Arbeit stets von Vorteil.

 

Wichtige Utensilien für Ihren Arbeitsplatz

dazu zählen eventuell digitale Bilderrahmen bestückt mit Bildern Ihrer Lieben, Schreibgeräte, persönliche Dinge, die Sie zum Arbeiten benötigen, Mousepad, Schreibtischunterlage, Stifthalter etc.
Neben all dem technischen Krimskrams denken Sie auch noch an eine Jause, etwas zum Trinken, Hausschuhe und eventuell auch eine Tasse, aus der Sie Ihren Tee oder Kaffee in den Pausen schlürfen. Und je nachdem wie viele Stunden Sie pro Woche arbeiten: die Abwechslung wird nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Kind gut tun.

Autor: Redaktion / Katrin

Fotocredit: Asier Romero/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge