durchfall

Durchfall in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ändert sich der Stoffwechsel vieler Frauen. Dieser wird durch die Umstellung der Ernährung und die Hormonflut einer vermehrten Belastung ausgesetzt. Manche Frauen bemerken keine Veränderungen und andere wiederum haben große Probleme mit Blähungen, Verstopfung und auch Durchfall. Viele wagen sich nicht einmal, ihren Arzt um Rat zu fragen, weil es ihnen peinlich ist.

Grundsätzlich sollten Sie erst einmal sehr viel trinken und Flüssigkeit zu sich nehmen, wenn Sie merken, dass Sie regelmäßigen Durchfall haben. Regelmäßiger Durchfall bedeutet, dass Sie einen dünnflüssigen Stuhlgang, über mehrere Tage hinweg, haben. Versuchen Sie die Ursache für den Durchfall zu finden. Bedenken Sie, dass es sich zwar um eine Stressreaktion des Körpers handeln kann, die dann relativ harmlos ist, es aber genau so gut eine ernst zu nehmende Erkrankung, wie ein Magen-Darm-Infekt oder eine Salmonellenvergiftung sein kann, die Sie, verbunden mit Fieber und Schmerzen, in erster Linie schwächt und Ihnen viele Mineralsalze und viel Flüssigkeit entzieht. Scheuen Sie sich nicht Ihren Arzt oder Ihre Ärztin zu kontaktieren, denn eine Behandlung ist hier unumgänglich.

 

Eine veränderte Ernährung kann Durchfall während der Schwangerschaft hervorrufen.

Überprüfen Sie auch Ihren Ernährungsplan und überlegen Sie, was Sie möglicherweise erst zu sich nehmen, seitdem Sie schwanger sind. Viele schwangere Frauen vertragen zum Beispiel größere Mengen Joghurt oder andere Milchprodukte nicht gut und bekommen deshalb Durchfall. Auch vermehrtes Essen von frischem Obst kann regelmäßigen Durchfall verursachen, da es Fruchtzucker enthält, welcher in zu hohem Maße solche Stoffwechselstörungen auslösen kann.

Trinken Sie bei Durchfall grundsätzlich sehr viel, es eignen sich hier diverse Kräutertees, oder eine Gemüsebrühe sehr gut. Sie können auch versuchen, Zwieback oder Salzstangen zu essen, dass stopft bekanntlich. Vermeiden Sie schwer verdauliche und fette Nahrungsmittel, versuchen Sie es stattdessen mit Bananenbrei und geraspelten Äpfeln, wenn eine Besserung eintritt. Sollte dies alles nicht helfen, können Sie es nach Absprache mit Ihrem Arzt,mit Kohletabletten, welche den Wirkstoff Loperamid enthalten, versuchen.

 

Gegen Ende der Schwangerschaft kann Durchfall ein Hinweis auf die bevorstehende Geburt sein. Vor Beginn der Wehen tritt bei vielen Schwangeren Durchfall auf.

 

Autor: Redaktion/Katrin

Fotocredit: kudla/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge