Fruchtbarkeitskalender

Fruchtbarkeitskalender

Ein Fruchtbarkeitskalender hilft Frauen, die gerne schwanger werden möchten, bei der Berechnung des besten Zeitpunktes für Geschlechtsverkehr. So können Sie erkennen, wann Ihr Eisprung stattfindet und Sie Ihre fruchtbaren Tage haben. Im Folgenden möchten wir Sie über die wichtigsten Fakten zu dieser Thematik aufklären und Ihnen somit zu baldigem Babyglück verhelfen.

Was ist der Eisprung

Zu Beginn sollte erklärt werden, was genau ein Eisprung ist und welche Aktivitäten dabei im Körper der Frau ablaufen. Dieses Ereignis findet in der Mitte des Menstruationszyklus statt, dabei wird eine unbefruchtete Eizelle vom Eierstock ausgestoßen. Ob sich die Zelle vom linken oder vom rechten Eierstock löst, ist dabei mehr oder weniger zufällig. Man kann zum Beispiel nicht davon ausgehen, dass jeweils abwechselnd einer der beiden Eierstöcke betroffen ist.

Circa 3 bis 5 Tage vor dem Eisprung sowie bis zu 24 Stunden danach ist die Fruchtbarkeit gegeben. Der Grund dafür liegt darin, dass das männliche Sperma nur maximal 120 Stunden überlebt, während die Eizelle, wenn keine Befruchtung erfolgt ist, höchstens 24 Stunden leben kann. Innerhalb dieses Zeitraumes ist es also optimal, Geschlechtsverkehr zu haben.

Das nützt ein Fruchtbarkeitskalender

Es sei vorweggenommen, dass der Fruchtbarkeitskalender nicht anstelle von Verhütungsmitteln eingesetzt werden kann. Wer eine Schwangerschaft vermeiden möchte, sollte sich nicht auf den Eisprungrechner verlassen, sondern zu geeigneten Kontrazeptiva greifen.

Frauen, die sich hingegen sehnlich ein Kind wünschen, nutzen den Fruchtbarkeitskalender gerne um die fruchtbaren Tage herauszufinden. Am besten Sie bedienen sich eines Online-Rechners, nahezu jede Webseite, die sich mit dem Thema beschäftigt, bietet eine solche Eingabemaske an. Sie werden nach dem ersten Tag Ihrer letzten Regelblutung sowie der Dauer des Zyklus gefragt. Meist liegt diese Spanne bei 28 Tagen, manche Frauen sprechen aber auch von einem Zyklus, der zwischen 21 und 35 Tagen liegt. Falls Sie große Unregelmäßigkeiten feststellen, sollten Sie am besten ein Gespräch mit der Gynäkologin oder dem Gynäkologen vereinbaren. Schließlich ist die Chance auf eine baldige Schwangerschaft durchaus erhöht, wenn die Periode in gleichgroßen Abständen kommt.

Was es sonst noch zu beachten gibt

Wer sich mit der Familienplanung beschäftigt, muss auf jeden Fall Geduld haben. Von dem Zeitpunkt an, an dem Sie nicht mehr verhüten, dauert es in der Regel zwischen 4 und 6 Monate, bis Sie sich eine „werdende Mama“ nennen dürfen. Die Wahrscheinlichkeit während des Eisprungs schwanger zu werden, liegt bei rund 25 Prozent. Lesen Sie aus dem Fruchtbarkeitskalender den besten Zeitpunkt für Sex ab und versuchen Sie einfach Ihr Glück. Mit ausreichend Ruhe und Zuversichtlichkeit klappt`s bestimmt.

Fotocredit: Chutima Chaochaiya/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge