Jung Mutter werden

Jung Mutter werden

Wie alles im Leben hat natürlich auch jung Mutter werden Vor- und auch Nachteile. Viele junge Frauen wünschen sich aus verschiedensten Gründen schon sehr früh (manchmal auch zu früh) ein Kind. Manchmal deshalb weil sich junge Frauen nach Liebe und Aufmerksamkeit sehnen, manchmal auch um einen Mann zu halten. Vielfach aber einfach deshalb weil die Vorstellung ein eigenes Kind zu haben um ein vielfaches schöner und leichter angesehen wird, als es dann tatsächlich ist. Jung Mutter werden ist schon recht und gut, doch wo fängt jung an und wo hört es auf? Was ist zu jung, was ist alt genug?

 

Jung Mutter werden bringt viel Verantwortung mit sich

Grundsätzlich ist das von Frau zu Frau und von Charakter zu Charakter unterschiedlich. Manche Frauen sind mit 20 nicht reif eine Mutterrolle zu übernehmen und mit 30 auch nicht. Wiederum andere haben mit 20 die Reife und Einstellung einer Mittdreißigerin. Wichtig ist aber immer, dass man sein eigenes Leben gut im Griff hat, man abgesichert ist, eine Ausbildung und einen festen Wohnsitz hat, wenn man den Wunsch äußert ein Kind in die Welt setzen zu wollen. Wenig Verständnis wird man wahrscheinlich einer 16-Jährigen beimessen, die mal eben so schwanger und jung Mutter werden möchte. Vor allem wissen viele junge Frauen in diesem Alter nicht, was denn tatsächlich auf sie zukommt. Allein damit über eine gewisse Zeit einen runden Bauch vor sich hinzutragen und dann ein Kind auf die Welt zu bringen ist es ja lange nicht abgetan, denn dann fängt das wirkliche Muttersein erst an, wo es gilt den Alltag zum besten Wohl von Mutter und Kind zu meistern.

Werbung

Hat jung Mutter werden auch Vorteile?

Dennoch hat es auch gewisse Vorteile jung Mutter zu werden, sofern man Schule bzw. Ausbildung abgeschlossen hat und die Rahmenbedingungen stimmen: Man ist jung, hat für dies oder das in vielen Fällen mehr Verständnis und kann, wenn das Kind aus dem Gröbsten raus ist wieder etwas erleben ohne Angst haben zu müssen etwas laufe einem davon. Außerdem hat man, wenn man beispielsweise mit 20 Jahren Mutter wird, danach noch genügend Zeit sich um Beruf und Karriere zu kümmern. Ein weiterer wesentlicher Vorteil liegt darin, dass man, wenn man jung Mutter werden möchte, in den meisten Fällen selbst noch sehr junge Eltern hat, die natürlich als Großeltern par exellence „dienen“ und es einer jungen Mutter auch zwischendurch einmal ermöglichen nicht ganz am „jungen Leben“ vorbei zu spazieren.

 

Dennoch lastet auf jeder Mutter (vielleicht auf einer jungen Mutter noch mehr) ein gewisser Druck, schließlich möchte man alles richtig machen und zu jedermanns Zufriedenheit erfüllen. Eines der größten Probleme hierbei ist sicherlich unsere Gesellschaft, die leider oftmals viel zu schnell urteilt ohne Bescheid zu wissen. Dies ist mit Sicherheit auch einer der Gründe, warum der Trend definitiv dorthin geht immer älter Mutter zu werden. Denn viele Frauen spielen erstmals so um die dreißig mit dem Gedanken ein Kind in die Welt zu setzen, da das Leben vorher ja so viele schöne Dinge zu bieten hat.

 

Fazit: Jung Mutter werden ja, wenn die Grundvoraussetzungen für ein Kind stimmen. Dazu gehört natürlich auch ein Vater, der mit einer jungen, werdenden Mutter durch die Zeit der Schwanger- und Elternschaft geht.

 

Autor: Redaktion / Katrin

Fotocredit: Chompoo Suriyo/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge