Kind und Karriere stressfrei vereinen

kind und karriere

Kind und Karriere stressfrei vereinen

Die Suche nach der optimalen Work-Life-Balance ist gar nicht so einfach, insbesondere für Mütter. Die Kunst, Job und Familie vereinen zu können, ist gar nicht so leicht, wie sich das vielleicht anhört. Viele Frauen stehen somit vor einigen Herausforderungen. Wer passt auf mein Kind auf während ich in der Arbeit bin? Wie gelingt der Weg zurück in den Job?

 

Heutzutage haben viele Mütter gar keine Wahl zwischen Karriere oder Kinder. Oft ist es aus finanzieller Sicht undenkbar, ein Kind ohne Arbeit großzuziehen. Alleinerziehende Mütter oder solche, die kurz vor der Trennung stehen, wollen unabhängig sein und im Zweifel ihr Kind auch alleine versorgen können. Selbst in gefestigteren Familiensituationen machen es Lebenserhaltungskosten oft zum Muss, dass beide Elternteile arbeiten gehen. Wer Karriere und Kind unter einen Hut bekommen will, braucht vor allem Struktur und einen Plan:

 

  • Babysitter

Nun stellt sich einmal die Frage ob man eine Tagesmutter bevorzugt oder es doch eine Oma, Freundin oder Nachbarin gibt, die während Ihrer Arbeitszeit auf Ihren Schatz aufpassen.

Klären Sie das auf jeden Fall im Vorfeld ab und stellen Sie sicher, dass Ihr Kind bei dem zukünftigen Babysitter auch wohlfühlt.

Vielleicht fällt es Ihnen generell schwer, Hilfe anzunehmen. Das ist ganz normal, da wir es als Schwäche ansehen oder das Gefühl haben, dem anderen etwas schuldig zu sein. Doch gerade in solch stressigen Zeiten ist Hilfe sinnvoll und wichtig, damit Sie nicht ständig erschöpft sind. Davon hat Ihr Kind immerhin auch nichts. Überlegen Sie sich, in welchen Bereichen Sie Hilfe benötigen und gestalten Sie so Ihren Alltag stressfreier.

 

  • Multitasking

Sobald das Thema Kinderbetreuung erledigt ist, können Sie schon beginnen, andere Dinge unter einen Hut zu bringen. Immerhin sind Sie dann Mutter, Angestellt und Hausfrau zugleich. Nebenbei sollen Sie auch noch Ihren Pflichten als Ehefrau und vielleicht auch sportlichen Tätigkeiten nachgehen – alles nicht so einfach. Sie werden aber sehen, dass Sie sich nach einiger Zeit an die neue Situation gewöhnen und sich alles recht schnell einspielt.

 

  • Vorausplanung

Planen Sie private Treffen, Verabredungen und Sportkurse im Voraus. Diese sollten nämlich nicht zu kurz kommen, schließlich brauchen Sie auch einmal etwas Pause.

 

  • Nobody’s perfect

Sie möchten immer alles perfekt machen? Vergessen Sie es! Oft schadet übertriebener Perfektionismus sogar. Wenn Sie weiterhin nach Perfektion streben wollen, lauern möglicherweise Gefahren wie Überarbeitung oder Burn-Out. Sie benötigen auch Pausen, versuchen Sie nicht alles perfekt und auf einmal zu machen.

 

  • Relax!

Egal, wie gestresst Sie sind, versuchen Sie sich zumindest 30 Minuten am Tag für sich zu nehmen. Ob Spaziergang, Yogaübungen, Powernapping oder Sport – diese Momente der Erholung sind sehr wichtig und werden Ihnen auf die Dauer helfen, Ihren Alltag angenehmer über die Bühne zu bringen.

 

 

Fotocredit: LightField Studios/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.