Schwangerschaft

So klappt das mit der Schwangerschaft

Viele Paare wünschen sich ein Baby, um die Familie zu komplettieren. Nicht immer wird dieser Wunsch gleich erfüllt. Medizinische Gründe, aber auch Stress bei einem der Partner sind mögliche Punkte, wieso es nicht klappen will. Wer sich mit dem Thema intensiv auseinandersetzt, der kann bereits im Vorfeld ideale Bedingungen schaffen, um ein Baby, im wahrsten Sinne des Wortes, zu empfangen. Wie ist die eigene Lebenslage zurzeit? Ist beruflich, finanziell und familiär alles im Reinen? Wie wird das Kind später versorgt und wie gesund ernähre ich mich? Bleibt ein Partner zu Hause? Wer sich nicht sicher ist, der sollte eine Schwangerschaft vielleicht noch etwas verschieben. All das sind Fragen, die man bereits im Vorfeld klären sollte. Wichtig ist aber auch die Klärung der körperlichen Gesundheit. Mediziner nutzen spezielle Tests um herauszufinden ob Mann oder Frau fruchtbar ist.

Krankheiten könnten eine Schwangerschaft ebenfalls verhindern. Deshalb sind intensive Gespräche mit dem Frauenarzt wichtig. Alle gesundheitlichen Themen sollten dann angesprochen werden. Der zukünftige Papa sollte bei diesem Gespräch dabei sein. Es gibt bestimmte Situationen und Fragen, die auch ihn betreffen. Liegen keine körperlichen Symptome vor, fühlt sich das Paar bereit für ein Kind, dann kann Frau das Verhütungsmittel absetzen. Oft erzählen sich Frauen, dass, wenn sie die Pille sehr lange genommen hat, es eine Weile dauern kann, bis sie schwanger wird. Davon nicht irritieren lassen, es kann genau das Gegenteil eintreten und es direkt im ersten Zyklus nach dem Absetzen klappen.

Aber nicht nur die Hormone – im Übrigen spielt auch die Schilddrüse eine sehr wichtige Rolle – entscheiden, ob man schwanger wird oder nicht. Die eigene Lebensweise und die Ernährung haben Einfluss auf den Kinderwunsch. Nikotin, Alkohol und andere Suchtmittel verringern die Chance, schwanger zu werden. Sie sind schädlich für den eigenen Körper und auch für das ungeborene Kind. Und selbst die Psyche hat ein Wort mitzureden: Und wer sich mit diesem Thema unter Druck setzt, der macht die Situation nicht besser. Die Eltern in spe sollte sich darüber keinen zusätzlichen Stress machen und nur aus Liebe ein Kind zeugen. Nicht mit Druck. Kleiner Tipp: Auch wenn es banal klingt, der Geschlechtsakt sollte rund um die fruchtbaren Tage der Frau stattfinden. Zahlreiche Eisprungkalender sind im Internet erhältlich. Sie berechnen den richtigen Zeitpunkt. Ein weiterer wichtiger Faktor: Stress ist nicht nur ein Beziehungskiller, er lässt auch manchen Kinderwunsch unerfüllt. Wie wäre es mit einem romantischen Urlaub während der fruchtbaren Tage? Dies intensiviert die Beziehung und erhöht die Chance auf das Babyglück. Und baut darüber hinaus auch noch Stress ab.

 

Fotocredit: Rawpixel.com/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge