Vaterschaft

Tipps zum Vater werden

Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr.“ So lautet eine bekannte Redensart. Das muss jedoch nicht immer der Wirklichkeit entsprechen. Auch die Zeit vor der Geburt eines Kindes, kann für einen Vater eine große Herausforderung darstellen und so einige Hürden beinhalten. Im Folgenden möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie sich während der Schwangerschaft Ihrer Partnerin am besten verhalten, was es alles zu beachten gilt und worauf Sie bei den Vorbereitungen nicht vergessen sollten.

 

Der Beginn der Schwangerschaft

Informieren Sie sich. Wenn Sie Vater werden, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, was im Bauch einer schwangeren Frau vor sich geht. Reden Sie mit Ihrer Partnerin. Sie ist sicher froh, wenn Sie mit Ihnen über die neuesten Ergebnisse der Untersuchung bei Arzt sprechen kann. Fragen Sie nach, wie es ihr geht und ob Sie irgendetwas für Sie tun können. Alleine das Gefühl, jemanden an der Seite zu haben, kann enorm hilfreich sein.

 

Beziehen Sie das Kind immer mit ein

Auch wenn es Ihnen als werdendem Vater etwas komisch erscheinen mag, beschäftigen Sie sich mit Ihrem Baby – auch wenn es noch nicht geboren ist. Streicheln Sie den Bauch, sprechen Sie mit Ihrem Nachwuchs. Das wird Ihnen dabei helfen, sich umzustellen und ihre Vorfreude auf das Vater werden wächst.

 

Geburtsvorbereitung – wofür?

Geburtsvorbereitungskurse gehören eindeutig zum Vater werden dazu. Man lernt hier, wie man Windeln wechselt, wie man das Kind badet und was bei einer Geburt passiert.
Des Weiteren hat man die Möglichkeit, während dieser Kurse der Partnerin nahe zu sein und wichtige gemeinsame Zeit zu verbringen.

 

Wie packt man die Tasche für`s Krankenhaus?

Da irgendwann der Zeitpunkt kommt, an dem es jeden Moment soweit sein kann, dass Sie Vater werden, sollten Sie jene Sachen, die Ihre Partnerin dann braucht, rechtzeitig einpacken. Nehmen Sie gemütliche und bequeme Kleidung mit. Sorgen Sie für kleine Snacks und Lieblingsgetränke. Weitere unentbehrliche Dinge sind wahrscheinlich auch die Kamera und ein aufgeladenes Telefon, um den anderen Lieben sofort von der freudigen Nachricht zu erzählen.

 

Bereiten Sie Ihr Zuhause vor, wenn Sie Vater werden

In den ersten Wochen nach der Geburt ist die Mutter mit großer Wahrscheinlichkeit erschöpft und braucht erst mal Zeit nur für sich und das Baby. Es wäre also ratsam, wenn Sie einige Sachen organisieren könnten, die sonst zum Aufgabenbereich der Partnerein gehören. Nehmen Sie ein Kochbuch zur Hand – Sie schaffen es bestimmt, ab und zu eine Kleinigkeit zu Essen vorzubereiten. Räumen Sie ein bisschen auf, damit die Mutter sich freuen kann, wenn Sie nach dem Krankenhaus wieder in ein gepflegtes Heim zurückkehren kann. Nehmen Sie sich einige Wochen frei. Vater zu werden ist eines der schönsten Ereignisse, genießen Sie das.

 

Autor: Redaktion/Lisa

Fotocredit: wavebreakmedia/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge