Unerfüllter Kinderwunsch – was kann man tun?

Unerfüllter Kinderwunsch - was kann man tun?

Unerfüllter Kinderwunsch – was kann man tun?

Ein unerfüllter Kinderwunsch kann für eine Partnerschaft zu einer Belastungsprobe werden. Was aber kann man tun? Welche Schritte können Sie unternehmen, um doch noch zum lange ersehnten Wunschkind zu kommen?

Unerfüllter Kinderwunsch – Möglichkeiten und Chancen

Haben Sie über einen längeren Zeitraum – etwa ein Jahr – regelmäßig ungeschützen Geschlechtsverkehr und tritt trotzdem keine Schwangerschaft ein, sollten Sie sich zunächst zum Arzt Ihres Vertrauens begeben. Ihr Hausarzt wird Ihnen Fachärzte für Frauen- und Männerheilkunde empfehlen.

Zunächst ist vom Facharzt abzuklären, ob Erkrankungen oder körperliche Veränderungen vorliegen, die eine Empfängnis unmöglich machen. Frauen und Männer sind vom Thema Unfruchtbarkeit übrigens in gleich hohem Maße betroffen. In 90 Prozent aller Fälle kann der Facharzt die körperliche Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch feststellen. Bei den restlichen zehn Prozent ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Psyche mit im Spiel.

Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten bei unerfülltem Kinderwunsch

Kinderwunschkliniken und Kinderwunschzentren in ganz Österreich sind in der Lage, vielfältige Tests und Untersuchungen durchzuführen, um der Ursache des unerfüllten Kinderwunsches auf die Spur zu kommen. Im Anschluss werden die in Frage kommenden Behandlungsmethoden erläutert.

Die Möglichkeit der Gewinnung von Eizellen und Samenzellen des Paares ist die Voraussetzung für eine künstliche Befruchtung (IVF, ICSI). Kann der Mann keine zeugungsfähigen Samenzellen bilden, ist es in Österreich möglich, die Befruchtung mittels einer Samenspende vorzunehmen. Kann die Frau keine befruchtugsfähigen Eizellen bilden, ist das Problem komplizierter. Eine Eizellenspende ist in Österreich nämlich per Gesetz verboten.

Unerfüllter Kinderwunsch: Information in der Kinderwunschklinik

Möchten Sie sich unverbindlich über das Angebot von Kinderwunschkliniken in Österreich informieren, so nützen Sie am besten einen der angebotenen Informationstage oder –abende. Ist Ihr Wunsch schon konkret, vereinbaren Sie ein Erstgespräch mit einem Arzt der von Ihnen gewählten Klinik.

Kostenübernahme bei unerfülltem Kinderwunsch durch den IVF Fonds

In Österreich wurde der IVF Fonds gebildet, der Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch finanziell unter die Arme greift. Bis zu vier Behandlungen werden bis auf einen Selbstbehalt von Euro 1.000 bis 1.200 bezahlt.

 

Fotocredit: LightField Studios/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge