Tipps zur Vorbereitung auf das Elternsein

Vorbereitung auf das Kind

Tipps zur Vorbereitung auf das Elternsein

Elternsein bedeutet Verantwortung tragen und Neuland kennenlernen. Verständlich ist, dass dies Vorbereitung und ein langsames Hineinwachsen erfordert. Weder die werdende Mutter noch der baldige Vater wissen ohne bisherige Erfahrung als Eltern, was sie erwartet und was die Zukunft Ihnen bringt.

Vorbereitung auf das Elternsein

Es gibt eine Reihe an Tipps und Möglichkeiten, die werdenden Mütter und Väter auf das Elternsein vorbereiten. Es beginnt beim Frauenarzt / der Frauenärztin, wo die erste Vorsorgeuntersuchung stattfindet. Auch ohne vorliegende Schwangerschaft hilft der Gynäkologe weiter. Er nimmt im Fall eines Kinderwunsches die vorbereitende Rolle ein. Der Frauenarzt beantwortet gerne die gynäkologischen Fragen der Paare mit Kinderwunsch. Er ist zu befragen, sofern eine Unklarheit mit dem weiteren Verlauf besteht.

Ergänzend hilft eine Hebamme in unterstützender Funktion in Fragen zur Schwangerschaft. Sie gibt hilfreiche Tipps und steht für persönliche Gespräche zur Verfügung. Je nachdem, was von der Hebamme erwünscht ist, richtet sich der Zeitraum des ersten Kontaktes danach. Dieser geschieht gegen Ende der Schwangerschaft. Ist die Unterstützung oder vorbereitende Maßnahme, beispielsweise Akupunktur, erwünscht, ist ein frühzeitiger Kontakt besser.

Im Internet finden werdende Eltern wichtige Informationsquellen zur Vorbereitung auf ihre zukünftige Rolle. Eine Seite wie beispielsweise picoo.de bietet Tipps im Bereich Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Familie. Eine Begleitung von dem ersten Moment des Kinderwunsches bis zur letztendlichen Familie ist aufgezeigt. Durch die ausführliche Behandlung der Themen auf der Seite erfolgt automatisch die Vorbereitung auf die Elternschaft.

Wer schwanger ist, setzt sich mit der Frage auseinander, was für finanzielle Auswirkungen das hat. Elterngeld ist ein Thema, das Fragen aufwirft. Dieses Geld steht jedem zu, der Elternteil ist und ein Kind betreut. Seinen Anspruch auf Elterngeld sollte jeder individuell abklären. Die Höhe der Auszahlung hängt von weiteren Kriterien ab. Kurz zusammengefasst ist die Vorbereitung auf das Elternsein gewährleistet durch:

  • den Frauenarzt / die Frauenärztin (ab der ersten Vorsorgeuntersuchung oder bei vorhandenem Kinderwunsch),
  • eine Hebamme, je nach Bedarf, ab Geburt des Kindes oder bereits in der Schwangerschaft,
  • Freunde, Eltern und Bekannte mit Erfahrung,
  • Internetseiten mit vorbereitenden und informierenden Inhalten,
  • Kurse in der Umgebung, vor allem Geburtsvorbereitungskurs.

Gespräche mit vertrauten Personen tun in dieser Zeit gut, um sich trotz Verantwortungsbewusstsein Luft zu machen.

Fotocredit: Yarkovoy/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge