Ein Geburtsvorbereitungskurs

Ein Geburtsvorbereitungskurs hilft werdenden Eltern, sich auf die verbleibende Zeit der Schwangerschaft und die bevorstehende Geburt vorzubereiten. Der Austausch mit Gleichgesinnten gibt Müttern und Vätern in spe Sicherheit. In einem Geburtsvorbereitungskurs erhalten sie Antworten auf alle offenen Fragen. Der Workshop begleitet Paare ab dem sechsten Schwangerschaftsmonat bis zur Niederkunft.

 

Was beinhaltet ein Geburtsvorbereitungskurs?

In der Regel werden Geburtsvorbereitungskurse von Hebammen veranstaltet und durchgeführt. Im Idealfall besucht die schwangere Frau ab der 26. Schwangerschaftswoche gemeinsam mit ihrem Partner einen Geburtsvorbereitungskurs. Krankenhäuser, aber auch private Hebammen bieten Kurse an. Ebenso wird man bei privaten Geburtshäusern fündig. Der Gynäkologe oder die begleitende Hebamme können Auskunft über den nächsten Vorbereitungskurs geben.

 

Folgende Themen werden bei einem Geburtsvorbereitungskurs ausführlich behandelt:

  • allgemeine Informationen zur Schwangerschaft und Geburt
  • Wochenbett
  • Vorbereitung auf die Wehen während der Niederkunft
  • Atem- und Massagetechniken werden ausprobiert
  • Schwangerschaftsgymnastik
  • Hilfe durch den Partner bei der Geburt
  • Informationen zu den ersten Monaten mit dem Neugeborenen
  • Rückbildungsgymnastik
  • Stillberatung
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Fragerunde für alle offenen Fragen

Natürlich kann ein Geburtsvorbereitungskurs noch viel mehr Themen beinhalten. Hier kommen Paare zusammen, die alle vor einem neuen Lebensabschnitt stehen. Ein Geburtsvorbereitungskurs richtet sich also auch nach den teilnehmenden Müttern und Vätern in spe. Die leitende Hebamme geht gerne auf bestimmte Themen und Bereiche in der Schwangerschaft ein, die noch unklar sind. Besonders wichtig empfinden teilnehmende Paare den Austausch mit Gleichgesinnten in einer ähnlichen Lebenssituation.

 

Geburtsvorbereitungskurse nicht nur für Paare

Natürlich werden neben klassischen Paar-Kursen für die Geburtsvorbereitung auch eigene Workshops ausschließlich für Frauen angeboten. Ist bereits vor der Geburt klar, dass die schwangere Frau ihr Kind alleine großziehen wird, gehen spezielle Seminare auf die wichtigen Themen in dem Bereich „alleinerziehende Mutter“ ein. Doch oft möchten auch werdende Väter keinen Geburtsvorbereitungskurs besuchen oder sie sind beruflich zu sehr eingespannt, als dass sie an einem solchen Kursus teilnehmen könnten. Ein Geburtsvorbereitungskurs ausschließlich für Frauen bietet eine Plattform zum Diskutieren und Lernen.

 

Eine Besonderheit stellen Geburtsvorbereitungskurse für Eltern dar, die das zweite oder dritte Kind erwarten. Diese Kurse beinhalten meist eine Kinderbetreuung, damit sich die Mütter und Väter ganz auf die Ankunft des Ungeborenen konzentrieren können. Es werden Erfahrungen über die erste Geburt ausgetauscht. Die Hebamme klärt die Eltern auf, was sich seit der letzten Niederkunft verändert hat und der Austausch unter den Kursteilnehmern ist meist sehr rege, bringt doch jeder sein eigenes Wissen zum Thema Baby und Geburt in den Geburtsvorbereitungskurs mit.

 

Perfekt auf die Geburt vorbereitet!

Ein Geburtsvorbereitungskurs hilft, sich so gut wie möglich auf die Geburt und die Zeit danach vorzubereiten. Allgemeine Informationen zum Thema Schwangerschaft, Wochenbett und Babypflege werden ebenso angesprochen wie Besonderheiten in der Geburtsvorbereitung wie Akupunktur, Yoga oder Bauchtanz. In einem Geburtsvorbereitungskurs erhalten werdende Eltern ein Basiswissen, auf das sie bei der Geburt und in den Wochen danach zurückgreifen können und das ihnen im Umgang mit ihrem Liebling Sicherheit gibt.

 

Autor: Redaktion/Bernadette

Fotocredit: VIKTORIIA NOVOKHATSKA/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge