Eine einmalige Chance bei der Geburt

Wussten Sie, dass Stammzellen nie wieder so zahlreich, jung und vital sind, wie bei der Geburt? Darum sollten sich werdende Eltern bereits rechtzeig vor der Geburt mit dem Thema beschäftigen.

Wenn ein Kind im Bauch der Mutter heranwächst, entwickeln sich aus den Stammzellen z.B. Haut, Muskeln, Knochen, Nervenzellen, Blutzellen und sämtliche Organe. Nach der Abnabelung bleiben wertvolle Stammzellen in der Nabelschnur zurück und können zu diesem Zeitpunkt ohne Risiko entnommen und fachgerecht aufbewahrt werden.

Eigene Stammzellen beste Verträglichkeit

Bereits heute gibt es viele medizinische Anwendungsmöglichkeiten für Stammzellen und es werden laufend mehr. Ein persönliches Stammzelldepot kann Ihrem Kind in der Zukunft nützlich sein. Stammzellen aus der Nabelschnur sind körpereigen. Das bedeutet, dass der Körper sie im Falle einer Transplantation nicht abstößt. Das ist medizinisch sehr wichtig. Transplantationen von körperfremden Stammzellen führen oft zur Transplantat-gegen-Wirt-Reaktion. Dabei greift das Immunsystem die körperfremden Zellen an. Eine Abstoßung wird dann nur verhindert, wenn der Patient Medikamente nimmt, die das Immunsystem unterdrücken. Deswegen sind sich die Experten einig: Zum Wegwerfen sind eigene Stammzellen viel zu wertvoll.

Eine einmalige Chance

Stammzellen aus der Nabelschnur können nur zum Zeitpunkt der Geburt gewonnen werden. Nachdem das Neugeborene abgenabelt ist, entnimmt das Kreißsaalteam das Restblut der Nabelschnur. Für Mutter und Kind sind die Entnahme von Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe schmerzfrei, sicher und vollkommen unbedenklich.

Die Medizin der Zukunft nützen können

Stammzellen aus der Nabelschnur werden nach der Entnahme in der Stammzellbank kryokonserviert. Das bedeutet, dass das Nabelschnurblut und -gewebe bei ca. -180°C in einen Kälteschlaf versetzt werden. Auf diese Weise bleiben die darin enthaltenen Stammzellen mit ihren besonderen Eigenschaften über Jahrzehnte hinweg erhalten. So können Sie für Ihr Kind einen wertvollen medizinischen Schatz sicher und langfristig für einen möglichen, kritischen Bedarfsfall aufbewahren lassen.

Ihr direkter Draht zur Stammzellbank

Alle Ihre Fragen rund um das Thema Stammzellen aus der Nabelschnur werden unter der kostenlosen Telefonnummer 00800 034 00 000 von der Stammzellbank Vita 34 kompetent und verständlich beantwortet. Weitere Informationen finden Sie unter www.vita34.at

 

Fotocredit: Hersteller bereitgestellt

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge