geburtsvorbereitungskurs

Geburtsvorbereitungskurs

Ein Geburtsvorbereitungskurs dient dazu, die werdende Mutter und auch den zukünftigen Vater optimal auf den Verlauf der Schwangerschaft und die Entbindung vorzubereiten. Außerdem werden Ihnen hilfreiche Tipps für die erste Zeit mit dem Baby gegeben und drängende Fragen beantwortet man Ihnen gern. Circa ab der 26. Schwangerschaftswoche besucht man einen Geburtsvorbereitungskurs, wobei bei der Auswahl großes Augenmerk auf die Professionalität und Erfahrung der leitenden Hebamme zu legen ist.

Das lernen Sie im Geburtsvorbereitungskurs

  • Man zeigt Ihnen, wie Sie richtig atmen und welche Übungen sehr gut zum Entspannen geeignet sind.
  • Sie erfahren wertvolle Details über das Wochenbett und dürfen vielleicht sogar einen Blick in den Kreissaal werfen.
  • Die Leiterin stellt den Schwangeren verschiedene Massagetechniken vor, die entweder alleine oder gemeinsam mit dem Partner ausgeführt werden können.
  • Außerdem hat man bei einem Geburtsvorbereitungskurs die Möglichkeit, andere werdende Eltern kennen zu lernen und sich mit ihnen über die spannende Zeit der Schwangerschaft auszutauschen. Knüpfen Sie wertvolle Kontakte.
  • Sie bekommen eine erste Einführung über das Stillen und erfahren nützliche Tipps für die Versorgung Ihres Babys.
  • Die Hebamme erklärt den Anwesenden, welche Dinge unbedingt für die ersten Wochen mit dem Nachwuchs einzukaufen sind und auf welche wichtigen Utensilien man keinesfalls vergessen darf, wenn man ins Krankenhaus fährt.
  • Toll ist, dass die Paare im Geburtsvorbereitungskurs zusätzliche Zeit zu zweit verbringen können und sich so vielleicht noch näher kommen.
  • Jegliche Fragen rund um die Themen Schwangerschaft, Entbindung und die erste Phase nach der Geburt beantwortet man Ihnen gerne.

Von Akupunktur bis zu Geschwisterkursen – so breit gefächert ist das Angebot

Je nachdem, worauf die werdende Mutter besonders viel Wert legt, kann man an verschiedenen Kursen teilnehmen. Es gibt beispielsweise sogenannte „Aktiv-Kurse“, in denen Bewegung ein zentrales Thema ist. Yoga, Pilates und Co. stellen Schwerpunkte dar. Da auch die positiven Effekte von Akupunktur immer bekannter werden, nimmt rund ein Drittel der Frauen an einem dementsprechenden Geburtsvorbereitungskurs teil. Circa 4 Sitzungen ab der 36. Woche sind vorgesehen. Wer schon ein oder mehrere Kinder hat, darf natürlich auch deren Bedürfnisse und Neugierde nicht vergessen. Spezielle Kurse bereiten auch die Kleinen auf die Situation mit einem Geschwisterchen vor. Frauen die sich gerne im Wasser aufhalten, kommen beim Schwimmen oder bei einfachen Übungen im Becken auf ihre Kosten.

Das Repertoire ist also groß. Suchen Sie sich rechtzeitig den Geburtsvorbereitungskurs Ihrer Wahl heraus und warten Sie nicht zu lange mit der Anmeldung. Schließlich wollen Sie sich Ihren Platz sichern und die kommenden Wochen gut planen können. Sie werden sehen, wie hilfreich und lustig die Stunden der Einstimmung und Vorbereitung sein können und die Elternschaft bestimmt mit einem guten Gefühl antreten.

 

Fotocredit: Diego Cervo/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge