rückenprobleme

Rückenprobleme in der Schwangerschaft

Ich getraue mich zu behaupten, dass fast jede Schwangere einmal mit Rückenschmerzen in der Schwangerschaft zu kämpfen hat. Manchmal ist es die Brustwirbelsäule, die sich zunehmend steifer anspürt und die Atmung nicht gut fließen lässt, meist handelt es sich aber um Beschwerden in der Lendenwirbelsäule. Die Lendenwirbelsäule neigt bei jedem Menschen, schwanger oder auch nicht, eigentlich eher dazu, zu mobil zu sein, während die Brustwirbelsäule, besser „fixiert“ durch die Rippen, die zusammen mit dem Brustbein den Brustkorb bilden, doch eher steif ist.

Durch die veränderte hormonelle Situation, wird es der Lendenwirbelsäule leider nicht leichter gemacht, stabil zu sein. Die Bänder und Muskeln werden weicher und die Bewegungen können nicht mehr gut stabilisiert werden. Dazu kommt noch das zunehmende Gewicht des Bauches. Dieses Gewicht ist nicht zu unterschätzen. Immerhin muss bis zum Ende der Schwangerschaft mit einem ordentlichen „Mehr“ gerechnet werden. Und die „Bauch-Gewichtszunahme“ geht doch relativ schnell….

 

Rückenprobleme in der Schwangerschaft durch Instabilität verursacht

Meist ist die Ursache der Lendenbeschwerden also eher die Instabilität und weniger die Bandscheibenproblematik. Trotzdem ist es wichtig darauf zu achten, wie sich die Schmerzen bemerkbar machen, immerhin könnten die Ursachen für die Beschwerden auch die Mutterbänder, die Beckenbodenmuskulatur oder eine echte Wirbelsäulenproblematik sein. Sobald sich Ausstrahlungen in die Beine einstellen oder der Schmerz nicht nachlässt und immer schlimmer wird, ist es in jedem Fall ratsam, einen Arzt und Physiotherapeuten aufzusuchen!

 

Entlastung bei Rückenproblemen in der Schwangerschaft

Als erste Entlastungsübung könnte man versuchen, das Becken sanft zu wippen, indem man einmal das Steißbein zum Schambein und dann das Schambein zum Steißbein bewegt, sodass eine Schaukelbewegung des ganzen Beckens entsteht. Man achte darauf, dass sich dabei kein Schmerz provozieren lässt. Auch kann man versuchen, im Stehen, die Lendenwirbelsäule lang zu machen und das Becken nicht in einer Hohlkreuzstellung zu halten. Durch das Gewicht des schwangeren Bauches neigen die Schwangeren nämlich dazu, eher in die „Hohlkreuzposition“ zu rutschen und das kann auch Rückenschmerzen hervorrufen.

 

Als weitere Entlastungen bei Rückenproblemen haben sich bewährt:

  • Sitz auf dem Pezzi-Ball, anstatt dem Sessel: das kräftigt die Muskulatur
  • Gegenstände ziehen und schieben, statt hochheben
  • Immer wieder Pausen einlegen
  • Richtiges Bück- und Hebeverhalten
  • Beckenboden stabil halten, mit Übungen: auch in der Schwangerschaft

 

Autor: Monika Siller

Fotocredit: Syda Productions/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.