8 tipps entspannte schwangerschaft

8 Tipps für eine entspannte Schwangerschaft

Eigentlich soll die Schwangerschaft eine schöne Zeit der Vorfreude sein, in der Sie sich in Ruhe auf Ihr Kind vorbereiten können. Doch der Alltag sieht oft anders aus: Zuhause stapelt sich die Wäsche und Ihr Partner wartet mit knurrendem Magen auf das Abendessen. All das hört leider nicht auf, nur weil Sie schwanger sind. Damit Sie aber so entspannt wie möglich durch die Schwangerschaft kommen, verraten wir Ihnen, wie Sie am besten mit Stress in der Schwangerschaft umgehen sollten.

 

1. Bitten Sie um Hilfe

Sie haben bis jetzt immer alles ganz alleine gemeistert, warum also jetzt plötzlich um Unterstützung bitten? Der Grund ist einfach: Schwanger sein ist anstrengend. Sie können ruhig einmal die anderen darum bitten, etwas für Sie zu erledigen. Spannen Sie ruhig Freunde und Familie im Haushalt ein, bevor es Ihnen zu viel wird.

 

2. Massagen & Co.

Massagen und andere Entspannungstherapien sind der ideale Weg, um abzuschalten und den ganzen Stress zu vergessen. Ihr Arzt oder auch Ihre Hebamme kennen oft die besten Massagegriffe. Bitten Sie ansonsten Ihren Partner darum, denn für Sie ist es sich angenehmer, wenn er die Massage durchführt.

3. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor

Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft kann Sie sogar der Weg zum Supermarkt schon aus der Puste bringen. Das ist auch kein Wunder, denn Ihr Körper leistet gerade Höchstarbeit, um sich auf das Baby einzustellen. Lassen Sie sich einfach mehr Zeit für Erledigungen und versuchen Sie nicht zu viel an einem Tag zu machen. Die Wäsche kann auch noch einen Tag mehr warten ;).

 

4. Gönnen Sie sich Pausen zwischendurch

Atmen Sie öfters tief durch und entspannen Sie sich. Sie müssen sich auf Ihre Bedürfnisse konzentrieren, um nicht zu viel Stress herbeizurufen. Weder für Sie noch für Ihr Baby ist es gesund, ohne Pause durch den Tag zu gehen.

 

5. Schlafen ist die beste Medizin

Dieses Motto gilt nicht nur bei Erkältungen, Grippe & Co., sondern vor allem auch zur Vorbeugung von Stress. Versuchen Sie, abends rechtzeitig ins Bett zu gehen und schlafen Sie ab und zu ruhig mal länger. Auch kleine Mittagsschläfchen zwischendurch wirken wahre Wunder.

 

6. Bewegung ist das A und O

Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber, wie viel Sport Sie machen dürfen. In der Schwangerschaft eignen sich Yoga, Pilates und Schwimmen besonders gut als Sport. Wenn Sie andere Sportarten ausüben möchten, halten Sie ebenfalls Rücksprache mit Ihrem Arzt. Damit Sie besser mit Stress umgehen können, müssen Sie aber nicht zwingend eine anstrengende Sportart ausprobieren. Auch ein Spaziergang in etwas schnellerem Tempo bringt Ihren Kreislauf in Schwung.

 

7. Essen Sie richtig

Nehmen Sie sich bewusst Zeit, um jeden Bissen zu genießen. Das bremst Sie automatisch etwas von Ihrem hektischen Alltag ab. Außerdem können Sie so besser wahrnehmen, wann das Sättigungsgefühl einsetzt und beugen Völlegefühl und Übelkeit vor.

 

8. Qualitytime

Nehmen Sie sich öfters Zeit und sprechen Sie mit Ihrem Partner, Freunden und Familie über Ihre Sorgen. So können Sie sich den Stress von der Seele reden. Treffen Sie sich auch ruhig öfters mit Freundinnen auf Kaffee und Kuchen. Wer weiß, vielleicht haben Ihre Lieben einen guten Ratschlag für Sie parat.

 

Fotocredit: Lyubov Levitskaya/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge