beauty

Beauty in der Schwangerschaft

Beauty ist auch in der Schwangerschaft ein wichtiges Thema für viele Frauen. Welche Schönheitsbehandlungen ungefährlich sind und worauf Sie bei der Körperpflege achten sollten, erfahren Sie hier.

 

Viele Frauen sind während der Schwangerschaft besonders hübsch. Die Haut ist rosig, das Haar glänzt und ist voller als je zuvor. Doch auch das Gegenteil kann eintreten. Die vorher so reine Haut wird auf einmal trocken und ist mit Pickeln übersät. Ganz gleich zu welcher Gruppe Sie gehören – ein besonderes Pflegebedürfnis hat jeder schwangere Körper. Doch nicht jede Beautybehandlung ist in der Schwangerschaft unbedenklich.

 

Beauty in der Schwangerschaft: Haare färben

Beim Thema Haare färben in der Schwangerschaft gehen die Meinungen auseinander. Bisher gibt es jedoch keine wissenschaftlich anerkannte Untersuchung, die belegt, dass Haare färben schädlich für das Baby ist. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie jedoch im ersten Drittel der Schwangerschaft darauf verzichten. Da die Inhaltsstoffe der Färbemittel über den Kontakt mit der Kopfhaut in den Organismus gelangen, sollten Sie die Farbe nicht zu lange einwirken lassen. Wenn Sie Bedenken wegen der Sicherheit haben, können Sie auch auf pflanzliche Farben umsteigen.

 

Sonne und Solarium: Beauty in der Schwangerschaft

Sie lieben es, sich in der Sonne zu aalen und möchten in der Schwangerschaft nicht darauf verzichten? Gegen ein kurzes Sonnenbad ist nichts einzuwenden. Auf stundenlanges in der Sonne liegen sollten Sie aber lieber verzichten, da die Gefahr der Dehydrierung und Überhitzung besteht. Besuche im Solarium sollten Sie in der Zeit der Empfängnis und der ersten 12 Wochen vermeiden. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, holen Sie sich Ihre Bräune aus der Tube.

 

Beauty: Schöne Nägel in der Schwangerschaft

Nur weil Sie schwanger sind, müssen Sie auf gepflegte Hände und Nägel nicht verzichten. Sich ab und zu die Nägel zu lackieren ist völlig in Ordnung. Achten Sie beim Ablackieren darauf, den Nagellackentferner nicht zu inhalieren. Am besten verwenden Sie Nagellackentferner ohne organische Lösungsmittel. Kaufen Sie stattdessen solche mit harmlosen Lösungsmitteln.

 

Wie Sie sehen, müssen Sie in der Schwangerschaft nicht auf alle Beautybehandlungen verzichten. Halten Sie sich an unsere Tipps – dann steht Ihrer Schönheit nichts im Weg!

 

Autor: Redaktion/Bernadette

Fotocredit: Kzenon/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge