weizenkeimöl

Weizenkeimöl in der Schwangerschaft

Damit die Haut in der Schwangerschaft elastisch bleibt, greifen Sie auf Weizenkeimöl zurück.

 

Weizenkeimöl pflegt die Haut in der Schwangerschaft

Weizenkeimöl kann mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen punkten und eignet sich somit perfekt für die hohen Ansprüche, die Ihr Körper in der Schwangerschaft hat. Weizenkeimöl versorgt Ihre Haut mit wichtigen Vitaminen und hilft Ihnen, sich rundum wohl zu fühlen.

 

Weizenkeimöl enthält wertvolle Vitamine

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen zählen die fettlöslichen Vitamine Vitamin E und Provitamin A. Beide Vitamine tragen zur allgemeinen Gesundheit der Haut bei. Sie helfen speziell dabei, deren Elastizität zu bewahren. Außerdem schützen Vitamin E und Provitamin A die Haut vor der schädlichen Wirkung freier Radikale.

 

Anwendung von Weizenkeimöl in der Schwangerschaft

Speziell in der Schwangerschaft ist Weizenkeimöl aufgrund seiner guten Verträglichkeit zu empfehlen. Weitere Pflegeeigenschaften sind die Unterstützung der Zellerneuerung und die Förderung der Durchblutung. Außerdem lässt sich das Öl besonders tief in das Gewebe einmassieren. Bei typischen Problemen wie Dehnungsstreifen und trockener Haut hilft es in der Schwangerschaft Problemzonen, wie Bauch, Brust und Oberschenkel mit Weizenkeimöl zu verwöhnen. Um den bestmöglichen Effekt zu erzielen, sollten Sie das Öl mehrmals täglich einmassieren. Denn wer schon früh in der Schwangerschaft beginnt, Weizenkeimöl zur Hautpflege zu verwenden, sorgt vor: gegen Schwangerschaftsstreifen, Dehnungsrisse und unschöne Cellulite. Wenn die Haut allerdings bereits Risse und Vernarbungen zeigt, ist Weizenkeimöl ebenso zu empfehlen. Das Öl verbessert nämlich das Hautbild auch dann noch, wenn Narben bereits entstanden sind.

 

Weizenkeimöl auch beim Essen

In der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Vitamin E und somit ist die Verwendung von Weizenkeimöl auch in der Küche zu empfehlen. An seiner kräftigen orange-gelben Farbe und dem angenehmen Getreidegeruch ist das Öl leicht zu erkennen. Weizenkeimöl kann man sowohl für die Zubereitung von warmen Gerichten, als auch zum Anrichten von Salaten verwenden.

 

Haben Sie nun auch Lust bekommen auf den Alleskönner Weizenkeimöl? Dann verwöhnen auch Sie sich von jetzt an mit diesem vielseitigen Produkt!

 

Autor: Redaktion/Sabine

Fotocredit: id-art/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge