zweiter monat

Schwangerschaftsmonat 2

Die Gesichtszüge des Embryos werden menschlicher, die Arme und Hände bilden sich. Auch sind bereits die Anlagen für die Augen, die Ohren, Nase und Mund vorhanden. In jeder Minute bilden sich 100.000 neue Nervenzellen.

Jetzt haben Sie Gewissheit: Sie werden Vater! Im 2. Schwangerschaftsmonat hat Ihnen ein Schwangerschaftstest bestätigt, dass eins und eins drei gibt, aus einem Paar wird nun eine Familie. Manche Männer behaupten, dass Vater zu werden, das letzte große Abenteuer auf Erden sei. Höhen und Tiefen werden Sie und Ihre Frau in den 9 Monaten der Schwangerschaft begleiten, bis Sie Ihren ersehnten Nachwuchs endlich in den Armen halten.

2. Schwangerschaftsmonat: der Embryo entwickelt sich

In der 5.-8. Schwangerschaftswoche, dem 2. Monat der Schwangerschaft, macht der Winzling eine enorme Entwicklung durch. Auch wenn der Embryo anfangs einer Kaulquappe gleicht und nicht von Embryonen von Säugetieren zu unterscheiden ist, so macht er schnell klar, dass er zur Gattung Mensch gehört. Arme und Beine beginnen zu wachsen, das Herz nimmt in der 5.-6. Schwangerschaftswoche seine Tätigkeit auf. Die Anlagen für das Gehör und den Gleichgewichtssinn beginnen sich auszubilden. Der Kopf des Embryos nimmt die Hälfte der Gesamtgröße ein: Der Mensch wächst von oben nach unten! Erst im späteren Verlauf der Schwangerschaft entwickeln sich die Proportionen des Babys.

Schwangerschaft Monat 1: Wie geht es Ihrer Frau?

Ihre Frau wird mit großer Wahrscheinlichkeit erste Anzeichen einer Frühschwangerschaft bemerken. Dazu gehören leider auch so unangenehme Befindlichkeiten wie Übelkeit, Müdigkeit und seelische Unausgeglichenheit. Der weibliche Körper und auch die Seele – müssen jetzt eine große, vor allem hormonelle, Umstellung verkraften. Jetzt ist es an der Zeit, einen Termin beim Gynäkologen zu vereinbaren, der eine erste Untersuchung durchführen und den Mutter-Kind-Pass ausstellen wird. Die Krankenkassen übernehmen in Österreich alle Kosten, die im Rahmen der Mutter-Kind-Pass Untersuchungen anfallen!

Schwangerschaftsmonat 2 (7.- 10. SSW)

Der Embryo wächst schnell, täglich wächst er einen Millimeter. Der Kopf ist zum restlichen Körper verhältnismäßig groß, das liegt darin, dass das Wachsen des kleinen Menschen von Oben nach Unten erfolgt. Es funktioniert sogar schon die Niere, sie produziert Urin, auch der Magen stellt Magensaft her. Im Ultraschall sind bereits kleine zuckende Bewegungen zu erkennen, die mit fortschreitender Schwangerschaft mehr werden. Viele Frauen wissen bereits, dass sie schwanger sind. Das Bewusstsein, ein neues Leben im Bauch zu tragen ist ein überragendes Gefühl. Momentan ist das kleine Leben erst noch im Ultraschall greifbar, denn auf spürbare Bewegungen muss man noch ein paar Wochen warten.

 

Erster Besuch beim Frauenarzt erfolgt häufig im Schwangerschaftsmonat 2

In der 10. bis 12. SSW wird es Zeit für den ersten Besuch beim Frauenarzt. Die werdenden Eltern haben viele Fragen und kommen mit großen Erwartungen. Jedoch auch der Gynäkologe hat eine Reihe von Fragen bezüglich des bisherigen Schwangerschaftsverlaufes, der Befindlichkeit der schwangeren Frau, bisherigen Krankheiten und eingenommenen Medikamenten. Ist es auch noch die erste Schwangerschaft, so gibt es noch mehr Fragen. Schwanger zu sein ist eine neue, unbekannte Erfahrung und meistens macht man sich schon im Monat 2 der Schwangerschaft viele Gedanken über die Entbindung.

 

Die Ärztin oder der Arzt werden auch nach früheren Schwangerschaften, eventuellen. Fehlgeburten oder Abbrüchen fragen. Hat eine Frau bereits Kinder zur Welt gebracht, wird nach dem Geburtsverlauf gefragt. Wie erlebte sie die letzte Schwangerschaft? Gab es bei der Entbindung Komplikationen? Wenn das Kind mit Kaiserschnitt auf die Welt geholt wurde, so möchte der Frauenarzt so viele Einzelheiten wie möglich erfahren, warum es dazu kam.

 

Der erste Besuch beim Gynäkologen hat für die meisten Frauen etwas sehr Beruhigendes. Offene Fragen werden beantwortet, über mögliche Ängste oder Sorgen wird gesprochen. Gesundheit von Mutter und Kind hängen unmittelbar zusammen. Deshalb wird im Schwangerschaftsmonat 2 auch eine Reihe von Untersuchungen durchgeführt. Neben einer Blutabnahme, der Kontrolle des Blutdrucks, wird auch untersucht, ob Eiweiß oder Zucker in den Urin gelangen. Absolutes Highlight bei der ersten geburtshilflichen Untersuchung ist natürlich der Ultraschall. Das erste Mal sieht man das eigene Kind und sieht sein Herz schlagen.

 

Autor: Verena Lechner

Fotocredit: parichat nithisatthiyakul/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge