SSW 8 (Schwangerschaftswoche 8)

Eine Schwangerschaft bringt zu allen Freuden und glücklichen Erwartungen auch viele Anstrengungen mit sich, das hat sehr oft zur Folge, dass sich viele Frauen am Anfang nicht sehr wohl in ihrer Haut fühlen. Darunter leidet oft die Lust – Müdigkeit, Übelkeit und Brustschmerzen dämpfen möglicherweise Ihr Interesse an Sex.

SSW 8, Sex in der Schwangerschaft schadet Ihrem Baby nicht!

Keine Sorge, es wird meist besser und für viele werdende Eltern beginnt dann eine sehr lustvolle Zeit. Nicht nur, dass Empfängnisverhütung kein Thema ist, viele Frauen sind durch die stärkere Durchblutung sehr viel empfindsamer. Aus körperlicher Sicht gibt es keinerlei Bedenken gegen Sex in der Schwangerschaft – im Gegenteil, Ihrem Baby geht es gut, wenn es Ihnen gut geht! Das gleiche gilt für Sport in der Schwangerschaft.

 

SSW 8, Sport in der Schwangerschaft ist durchwegs empfehlenswert

Genau genommen ist man schon sehr sportlich, wenn man schwanger ist. Ihr Körper arbeitet auf Hochtouren und hat wirklich eine Menge mehr zu tun als vorher. Trotzdem sollten werdende Mütter auf Bewegung keinesfalls verzichten, es ist von absolutem Vorteil, wenn Sie mit Sport Ihren Kreislauf fit halten. Extreme Sportarten sind natürlich zu meiden, alles was mit Stößen zu tun hat oder Krafttraining, Klettern, Volleyball und auch Skifahren. Radfahren, Walken, Schwimmen, Yoga und Gymnastik sind natürlich die perfekten Sportarten in der Schwangerschaft. In jedem Fall wird Ihnen Ihr Körper aber sicher zeigen, was gut und was schlecht für Sie ist. Ganz wichtig: Nicht die Flüssigkeitszufuhr vergessen! Generell sollten werdende Mütter viel trinken, möglichst mehr als 2 Liter (Suppen und Milch inklusive) pro Tag. Wasser, Mineralwasser, Kräutertees und naturbelassene Fruchtsäfte. Kaffee und Schwarztee entziehen dem mütterlichen Organismus Flüssigkeit und schwarzer Tee ist zusätzlich ein echter „Eisenräuber“. 2 – 3 Tassen über den Tag verteilt sind aber sicher in Ordnung.

SSW 8, Folsäure und Magnesium – wichtige Mineralstoffe in der Schwangerschaft

Zusätzlich zu Folsäure hat Ihnen Ihr Arzt sicher auch ein Magnesiumpräparat verschrieben, eines der wichtigsten Mineralstoffe in der Schwangerschaft. Ein Mangel macht sich sehr schnell bemerkbar, z. B mit Wadenkrämpfen, Schwangerschaftsübelkeit oder Bluthochdruck. Übrigens auch Sprossen, grünes Blattgemüse, Rosinen und Mandeln enthalten viel Magnesium.

„Hallo Mami, ich wachse wie wild! Schon ca. 16 mm bin ich groß. Alle meine inneren Organe sind da: Herz, Lunge, Magen, Leber, Nieren, Blase, Darm. Jetzt müssen sie nur noch wachsen. Am Ultraschall kannst Du nun klar und deutlich meine Wirbelsäule wie eine Perlenschnur leuchten sehen. Knorpel und Knochen breiten sich aus – ich habe Finger! Sie sind noch klein und etwas verwachsen aber erkennbar als aufgefächerte Fingerchen. Ich kann meinen Kopf schon etwas anheben und dadurch meinen Körper strecken. Ich werde immer graziöser. Mein soeben gebildetes Innenohr sorgt für mein Gleichgewicht. Schließen kann ich meine Augen noch nicht öffnen, aber meine Augenlider wachsen bereits. Das Highlight: Ich kann pipi machen, meine Nieren arbeiten jetzt!“

Autor: Redaktion/Andrea

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge