SSW 9 (Schwangerschaftswoche 9)

Es wird langsam Zeit, Ihrer Haut ein bisschen durch die Schwangerschaft zu helfen. Fangen Sie bereits jetzt mit einem Extra Mass an Pflege an. Leider gibt es kein Wundermittel gegen Schwangerschaftsstreifen, trotzdem sollte man versuchen vorzubeugen, sie gehen nämlich nach der Geburt nicht mehr weg, auch wenn sie verblassen. Helfen Sie Ihrer Haut am Busen und am Bauch, damit Sie sich leichter dehnen kann. Schon fünf Minuten täglich reichen. Die Brust sanft mit streichenden Bewegungen ausstreichen (von der Achselhöhle zu den Brustwarzen hin). Die Bauchhaut verträgt leichtes Kneten: Haut zwischen Daumen und Zeigefinger hochnehmen, ein bisschen walken und wieder loslassen. Auch Po und Oberschenkel werden wachsen und sollten daher am besten täglich nach dem Duschen mit einem Hautöl, z. B. Mandelöl verwöhnt werden. Die wirkungsvollste Vorbeugung scheint Bewegung zu sein.

 

SSW 9, Haut in der Schwangerschaft – Haare in der Schwangerschaft

Während die Haut einiges auszuhalten hat, geht es dem Haar meist sehr gut. Die meisten schwangeren Frauen dürfen sich über glänzendes, volleres Haar freuen. Die Frage, ob Haare färben in der Schwangerschaft schädlich sei, wurde und wird ausgiebig diskutiert. Tatsächlich scheint das Risiko sehr gering zu sein, jedoch sind die starken Präparate tatsächlich im Urin der Mutter nachweisbar. Vielleicht gibt es ja eine Alternative, z. B Strähnchen – dabei muss das Präparat nicht mit der Kopfhaut in Berührung kommen, es gibt auch Färbemittel ohne Chemie – Ihr Friseur wird Sie beraten. Aber Achtung, Ihr Haar könnte in der Schwangerschaft anders auf die Präparate reagieren als vorher….

 

SSW 9, häufiges Übel: Zahnfleischbluten in der Schwangerschaft

Haut und Haar sind also empfindlicher in der Schwangerschaft, aber nicht nur das, die stärkere Durchblutung kann Zahnfleischbluten verursachen. Mit einer guten Mundspülung sollten Sie Ihr (blutendes) Zahnfleisch etwas beruhigen können, ganz gut wird es aber vielleicht erst wieder nach der Geburt Ihres Babys. Generell wäre es sinnvoll, am Anfang der Schwangerschaft die Zähne überprüfen zu lassen und auch während der Schwangerschaft zu einer Kontrolle zu gehen. Natürlich muss der Zahnarzt über Ihre bestehende Schwangerschaft informiert werden. Größere Behandlungen sollte man, wenn möglich, bis nach der Geburt verschieben, jedoch benötigen Zähne und Zahnfleisch noch mehr Sorgfalt als sonst. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit für das Thema Zahnpflege in der Schwangerschaft.

 

„Hallo Mami, ich wachse und wachse – ca. 26 mm bin ich schon groß! Das Schönste ist, dass ich schon schaukeln kann und in meinem Gehirn wird jetzt der Bereich für Wohlbefinden und Entspannung aktiviert. Mein Köpfchen kann ich drehen und ich kann es mir auch richtig bequem machen, die Arme auf meinen Bauch legen und die gestreckten Beine überkreuzen. Außerdem hab ich richtig Haltung angenommen, das machen meine Knochen, die sich fleißig bilden. Mein Gesichtchen hat sich ganz schön entwickelt, meine Oberlippe bildet sich, Nasenöffnungen und äußere Ohren sind auch schon gut dabei und wenn auch meine Augen noch seitlich am Kopf anliegen, schon bald werden sie durch den wachsenden Kopfumfang immer weiter zur Mitte rutschen.“

 

Autor: Redaktion/Andrea

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.