RSS-Feed



Tipps für einen straffen Bauch nach der Schwangerschaft

Tipps für einen straffen Bauch nach der Schwangerschaft
Tipps für einen straffen Bauch nach der Schwangerschaft

Die Geburt eines Kindes erweist sich für die Mütter als glücklicher Moment. Der neue Erdenbewohner sorgt für freudige Erfahrungen, sodass die Damen die negativen Aspekte der Schwangerschaft und die durch die Geburt entstandenen Schmerzen vergessen. Gleichzeitig bemerken sie nach der Entbindung, dass die straffe Bauchdecke an Elastizität verlor. Um die Spannkraft der Haut zu verbessern, versuchen die Kundinnen, ihren Bauch zu straffen. Auf der Internetseite bauch-flach.de finden auch österreichische Verbraucherinnen Tipps für eine feste Bauchdecke.

 

Wie regeneriert sich die Haut nach der Geburt?


Die Entbindung stellt einen natürlichen Prozess dar. Nach einer Phase der Regeneration besteht die Möglichkeit, dass sich die Haut eigenständig erholt. Um die Maßnahme zu unterstützen, nehmen die Patientinnen beispielsweise Kollagen-Eiweiß zu sich. Ein spezielles Kollagen-Proteinpulver sorgt dafür, dass sich die Zellen der Epidermis regenerieren. Dadurch entsteht in der Haut ein verjüngender Effekt. Des Weiteren eignet sich das Body-Wrapping, um die schlaffe Haut zu bekämpfen. Dafür benutzen die Verbraucherinnen Schlankheitswickel, die beispielsweise aus Frischhaltefolie bestehen.

 

Zudem existieren sportliche Übungen, mit denen die jungen Mütter ihren Bauch effektiv straffen. Vorrangig kommt es darauf an, nach der Schwangerschaft die Ausdauer zu verbessern. Dafür unternehmen die Frauen Spaziergänge mit dem Kinderwagen oder sie walken. Sobald die Kondition ausreichend gestärkt erscheint, führen die Mütter einfache Aktivitäten zur Bauchstraffung durch. Dafür legen sie sich auf den Rücken und ziehen die Beine an den Bauch. Dabei beugen sie die Knie im rechten Winkel. Nach mehrmaliger Wiederholung bemerken die Verbraucherinnen ein Ziehen im Bereich der Bauchmuskulatur.

 

Einfache Wege, um den Bauch zu straffen


Vorwiegend bewährt es sich, die Bauchmuskeln durch Beckenbodenübungen zu trainieren. Eine einfache Methode besteht darin, die Schamgegend anzuspannen. Die Übung führen sie ohne Schwierigkeiten in verschiedenen Alltagssituationen durch. Gestärkte Beckenbodenmuskeln bewirken neben einem straffen Bauch eine bessere Kontrolle der Schließmuskeln.

 

Speziell nach der Schwangerschaft erhält dieser Aspekt einen wesentlichen Stellenwert. Alternativ nutzen die jungen Mütter sechs bis acht Wochen nach der Geburt sanfte Sportarten, um die feste Bauchdecke zurückzuerhalten. Dazu gehören beispielsweise Yoga, Schwimmen und Pilates.




Bookmark and Share

PDF Tipps_fuer_einen_straffen_Bauch_nach_der_Schwangerschaft-schwangerschaft.pdf [97,75 kB]


back zurück


pic_schwangerschaft  button_kinderwunsch

Schließen

Unterstützen Sie uns mit einem Like!