wirkung stimme babybauch

Die Wirkung Ihrer Stimme auf das Baby

Ihr Baby ist zwar noch in Ihrem Bauch, aber Ihre Stimme ist ihm bereits bestens vertraut. Ihren Klang kann es bereits fühlen, im letzten Trimester sogar schon hören. Die Schwingungen und die Akustik Ihrer Stimme wirkt dabei beruhigend auf Ihr ungeborenes Baby im Bauch und gibt ihm ein Gefühl der Geborgenheit. Die Wirkung Ihrer Stimme können Sie bereits während der Schwangerschaft nutzen, um mit Ihrem Baby eine enge Verbindung aufzubauen.

 

Babys Hörsinn im Bauch

Wie bereits erwähnt, kann Ihr Baby schon hören, bevor es überhaupt das Licht der Welt erblickt. Ungefähr ab dem siebten Schwangerschaftsmonat, kann Ihr Ungeborenes Geräusche hören. Es nimmt beispielsweise Ihren Herzschlag und das Rauschen Ihres Blutes wahr. Mit Ihrer Stimme ist Ihr Baby bereits bestens vertraut und sie vermittelt ihm ein sicheres Gefühl von Nähe und Geborgenheit. Sogar andere Stimmen, die Ihr Baby häufig im Mutterleib vernommen hat, kann es erkennen.

Werbung

 

Ihre Stimme legt den Grundstein für Babys Entwicklung

Mit Ihrem wachsenden Bauch zu sprechen ist eine tolle Möglichkeit, bereits jetzt eine enge Verbindung mit Ihrem Baby aufzubauen. Denn bereits in Ihrem Bauch beginnt Ihr Baby zu lernen. Das Hören und Zuhören Ihrer Stimme prägt Ihr Ungeborenes und legt den Grundstein für seine weitere sprachliche, soziale und emotionale Entwicklung.
Bereits jetzt beginnt Ihr Kleines, Klänge zu verstehen und zu verarbeiten. Ihre Stimme hat dabei den größten Einfluss auf Ihr Baby.
Sogar einige Zeit nach der Geburt können Babys noch das im Mutterleib Gehörte wiedererkennen. Das ist eine tolle Möglichkeit für Sie als Mutter, die ersten Erinnerungen Ihres Babys zu formen und seine Sprachentwicklung dabei positiv zu beeinflussen. Versuchen Sie, ab dem letzten Schwangerschaftsdrittel viel (bzw. noch mehr) mit Ihrem Baby zu sprechen, lesen Sie ihm Gute-Nacht-Geschichten vor oder singen Sie ihm etwas vor. Darüber hinaus ist dies die perfekte Gelegenheit für den Vater und die Geschwister, auch mitmachen zu können und sich dabei dem Baby zu nähern.

 

Tipps, um den Hörsinn und die Sprachentwicklung Ihres Baby während der Schwangerschaft zu fördern:

1) Singen

Versuchen Sie zum Beipsiel, jeden Tag ein paar Minuten lang mit Ihrem Baby zu reden oder ihm Lieder vorzusingen. Dabei können Sie ein Kinderlied auswählen oder einen schönen Reim aussuchen. Wenn Sie Glück haben, wird es sich nach der Geburt daran erinnern.

 

2) Lesen

Lesen Sie Ihrem Baby vor, auch wenn es den Inhalt noch nicht unbedingt verstehen kann. Vorlesen fördert nicht nur sein Gefühl für die Sprachmelodie – je mehr Ihr Baby hört, desto besser entwickelt sich auch seine Sprache.

 

3) Entspannung

Nutzen Sie das Vorsingen gleichzeitig auch zu Ihrer eigenen Entspannung. Sie müssen auch nicht immer Vorsingen, vielleicht möchten Sie oft einfach nur Ihrer Lieblingsmusik lauschen. Das ist natürlich auch in Ordnung – nehmen Sie sich nicht zu viel vor, denn alles, was Ihnen jetzt gut tut, tut auch Ihrem Baby gut.

 

4) Partner & Geschwister miteinbeziehen

Auch Ihr Partner und die Geschwisterkinder können aktiv werden. Dabei sollten sie möglichst nahe am Bauch sein, damit sie auch gehört werden können.

 

 

Fotocredit: MIA Studio/Shutterstock.com

Keine Kommentare

Kommentarbereich ist geschlossen.

Meist gelesene Beiträge