RSS-Feed



Vena-Cava-Syndrom in der Schwangerschaft

Bild einer Frau im Zuge einer Untersuchung | Vena-Cava-Syndrom in der Schwangerschaft
Vena-Cava-Syndrom in der Schwangerschaft

Das Vena-cava-Kompressionssyndrom, auch Hypotensives Syndrom genannt, ist eine Schwangerschaftskomplikation und beschreibt eine Kreislaufstörung der Mutter. In den letzten Wochen vor der Geburt ist die Gebärmutter mit ihrem kostbaren Inhalt schon recht schwer und drückt in der Rückenlage auf die große Hohlvene (Vena cava), die das Blut zum Herzen zurück transportiert und in der Körpermitte parallel zur großen Körperschlagader (Aorta) verläuft, die das Blut vom Herzen weg pumpt. Die Aorta hat eine dicke, muskulöse Gefäßwand und wird nicht eingeengt, aber die Vena cava hat, wie alle Venen, nur eine dünne Wand. Wird die Vena cava eingedrückt, fließt weniger Blut zum Herzen, also auch wieder weniger in das Gehirn und den übrigen Körper. Der Blutdruck und die Sauerstoffversorgung sinken ab, was sich unter anderem in Schwindel und Herzrasen bemerkbar macht, dem sogenannten Vena-cava-Syndrom. Wenn zu viel Blut im Körper "versackt" und nicht so leicht zum Herzen zurückfließen kann, führt das auch leichter zu Krampfadern, Hämorrhoiden und Wassereinlagerungen. Auf Dauer kann schließlich die Gebärmutter und der Mutterkuchen und damit auch das Baby nicht mehr so gut mit Sauerstoff versorgt werden.

 

In der Schwangerschaft am besten in Seitenlage schlafen um Vena-Cava-Syndrom zu lindern

Um Ihnen eine ungestörte Nachtruhe zu garantieren, ist in der späten Schwangerschaft die Links-Seitenlage zu empfehlen - links deshalb, weil die Vena cava rechts von der Wirbelsäule verläuft. Die Rückenlage würde Ihrem Baby erst nach einiger Zeit Probleme machen, und bis dahin sind Sie längst aufgewacht. Also keine Angst, wenn Sie unbemerkt trotzdem einmal auf dem Rücken schlafen: Wenn die Sauerstoffversorgung eingeschränkt ist, gibt Ihnen Ihr Körper rechtzeitig Alarm, bevor es Ihrem Baby schlecht ergeht! Sie wachen dann automatisch auf; und weil Ihnen schwindlig oder übel ist und das Herz zu rasen beginnt, drehen Sie sich wieder in die Seitenlage. Diese Erkrankung kann in extremen Fällen für Mutter und Kind lebensbedrohlich sein, bzw. aufgrund der Mangelversorgung des Kindes eine Frühgeburt auslösen, lässt sich aber in der Regel durch geeignete Lagerung der Schwangeren binnen weniger Minuten beheben. Zur Entlastung der Vena cava inferior ist die Schwangere in Seitenlage zu bringen, wobei aufgrund der Lage der Vene das Liegen auf der linken Seite leicht zu bevorzugen ist. Zur Vorbeugung empfiehlt es sich, längeres Liegen auf dem Rücken zu vermeiden.

 

Autor: Redaktion / Katrin




Bookmark and Share
Die fachliche Qualität dieses Artikels wurde für Sie überprüft
vom Österreichischen Hebammengremium
www.hebammen.at


PDF Vena-Cava-Syndrom_in_der_Schwangerschaft-schwangerschaft.pdf [107,92 kB]

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

arrow_kleinkind Sodbrennen in der Schwangerschaft
arrow_kleinkind Windpocken während der Schwangerschaft
arrow_kleinkind Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft

back zurück



empfehlung
Wellness für Schwangere Wellness für Schwangere | New Life Hotels
New Life Hotels sind die Spezialisten für Urlaub in der Schwangerschaft. Vom Österreichischen Hebammen-Gremium offiziell empfohlen bieten sie geeignete Ernährung, beste medizinische Versorgung im Notfall, auf die Schwangerschaft abgestimmte Beauty- und Wellnessbehandlungen für werdende Mütter, bis hin zur Geburtsvorbereitung im Urlaub.
more_kinderwunsch  Mehr zu dieser Empfehlung
pic_schwangerschaft  button_kinderwunsch

Schließen

Unterstützen Sie uns mit einem Like!