RSS-Feed



Werbung: Welche Inhaltsstoffe während der Schwangerschaft ve

Werbung: Welche Inhaltsstoffe während der Schwangerschaft vermeiden?
Werbung: Welche Inhaltsstoffe während der Schwangerschaft ve

Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Grundlagen für ein gesundes wie erfolgreiches Leben mitunter bereits während der Schwangerschaft gelegt werden. Wenig Stress und eine ausgewogene Ernährung spielen eine wichtige Rolle. Hinzu kommt, dass bestimmte Inhaltsstoffe unbedingt vermieden werden sollten. Welche das sind, ist im Folgenden zusammengefasst.

 

Vier Inhaltsstoffe, auf die Schwangere verzichten sollten


Wer an Hautkrankheiten wie Akne oder Schuppenflechte leidet, nutzt oft Medikamente mit Retinoiden für die Behandlung. Diese werden in der Form von Cremes oder Tabletten angewendet. Auch in Anti-Aging-Produkten sind diese chemischen Substanzen zu finden. In extremen Fällen kann die Zufuhr dieser Stoffe zu Entwicklungsschädigungen des Kindes führen. Sie sind unter diversen Namen auf Verpackungen angegeben:

Eher schwer zu vermeidende Inhaltsstoffe sind Parabene. Diese sind unter anderem in Zahnpasta, Shampoo oder auch Duschgel zu finden. Sie dienen als ein Konservierungsmittel. Innerhalb der EU sind einige Formen der Parabene bereits verboten. Allerdings gilt noch kein allgemeines Verbot. Man geht davon aus, dass die Langzeitfolgen in vielen Bereichen schädlich sein können – Schwangere sollte vorsichtshalber auf parabenfreie Produkte zurückgreifen.

 

Hinweis


Chemische Inhaltstoffe aller Art können über den Blutkreislauf der Mutter an das ungeborene Kind weitergegeben werden. Daher ist es extrem wichtig, die Einnahme von Medikamenten und das Anwenden von chemischen Substanzen während der Schwangerschaft genau zu überdenken.

 

Ebenfalls in vielen Produkten zu finden sind Phthalate. Auch sie werden vor allem für Pflegeprodukte und Kosmetikartikel verwendet:

Es gibt den Verdacht, dass diese Stoffe krebserregend sind und Diabetes begünstigen können. Es gibt daher eine wachsende Anzahl von Produkten, die als „phthalatfrei“ ausgeschildert sind.

 

Ein weiterer umstrittener Inhaltsstoff ist das Triclosan. Es kann eine Reihe von Problemen bei der Geburt verursachen, wie ein geringes Geburtsgewicht oder eine Schädigung des Nervensystems. Der Inhaltsstoff ist unter anderem in Deodorants und Seifen zu finden.

 

Mit dem passenden Präparat während der Schwangerschaft gesund bleiben


Es ist nicht nur wichtig, die richtigen Stoffe zu vermeiden, es müssen auch die richtigen Inhaltsstoffe zugeführt werden. Um während einer Schwangerschaft die beste Gesundheit für Mutter und Kind zu garantieren, eignen sich Angebote wie das Schwangerschaftspräparat Pregnavit. Es führt vom ersten Tag der Schwangerschaft alle wichtigen Nährstoffe, Spurenelemente und Mineralstoffe zu.

 

In den ersten Schwangerschaftswochen ist es dabei besonders wichtig, den Bedarf an Folsäure komplett zu decken. Dies ist für eine ungehinderte Entwicklung des Fötus unabdinglich. Mit Pregnavit ist es möglich, dies einfach umzusetzen. Das Produkt setzt dabei unter anderem auf den Inhaltsstoff Quatrefolic. Eine aktive Form der Folsäure, die vom Körper besonders leicht aufgenommen wird und umgehend nach der Einnahme für die Verarbeitung bereitsteht.




Bookmark and Share

PDF Werbung_Welche_Inhaltsstoffe_waehrend_der_Schwangerschaft_ve-schwangerschaft.pdf [101,32 kB]


back zurück


pic_schwangerschaft  button_kinderwunsch

Schließen

Unterstützen Sie uns mit einem Like!